KURZE ERKENNTNIS ZUR FORTFAHRENTWICKLUNG DER MENSCHHEIT – Copyright bei www.klausens.com

KURZE ERKENNTNIS
ZUR FORTFAHRENTWICKLUNG
DER MENSCHHEIT

Erstens

Im Mittelalter
Sollen gerne mal
Scherben oder Steine
Ins Brot eingebacken
Gewesen sein

WER BIETET EINHALT?

Das kann einem
Heute gut und gern
Immer noch passieren
Wo Geld alles ist
Gesundheit wenig

Zweitens

Im Mittelalter
Sollen gerne mal
Scherben oder Steine
Ins Brot eingebacken
Gewesen sein

WER BIETET EINHALT?

Das kann einem
Heute gut und gern
Immer noch passieren
Wo das Abgas- und -werteverhalten
Von Autos massenhaft gezielt industriell manipuliert wird

Klau|s|ens ist als Dichtschreibkunstmaleurpoetenrebell Weltling und Hinterweltling in einer Person: www.klausens.com

 

klau|s|ens erfindet als neues werkzeug den asylanten-abschieber, illegalen-abschieber und menschen-abschieber (bittere ironie) – www.klausens.com

klau|s|ens, irgendwie drehen jetzt alle durch.

den eindruck muss man ahben: alles wird neu gedacht, bisweilen über nacht.

und deutschland schiebt ab.

deutschland schiebt in krisengebiete und kriegsgebiete ab. auch nach afghanistan.

die dinge ändern sich, es regiert der nackte pragmatismus.

zugleich die idee der abschreckung, alles kehrt sich um: von der willkommenskultur zur abschreckungskultur.

in den USA gilt ja nun auch die hatz auf die illegalen.

auch eine markante wendung der geschichte.

man lebt mit und von den illegalen, beutet diese schön als billigarbeiter da und dort aus: jetzt aber sollen sie weg.

das sind die ewigen widersprüche: herr trump findet die ausbeutung des menschen durch den menschen an sich gut, findet niedrigstlöhne an sich gut … aber da war noch die idee dieses „reinen amerika“. (was immer das sei.)

und die populisten aller länder verdoppeln ihren miesen rassismus.

der mensch aber wird zur masse, die man abschieben und wegschieben muss. der mensch als stückgut in mengenpauschale.

dafür haben wir nun endlich den asylanten-schieber erfunden: siehe unten. (oder auch illegalen-abschieber: er eignet sich für viele menschentypen.)

der sieht so aus, als hättest du das dings vom roulette vergrößert.

das dings vom roulette ist bei angemessener größe der beste abschieber, den es je gab.

und wie hat man sich das vorzustellen?

du stellst die menschen an die grenze, machst das tor auf … und dann kommt der abschieber und nach 10 sekunden hat der bestimmt 1000 menschen abgeschoben.

schön erdacht.

oder du nimmst die leute auf dem köln-bonner flughafen, machst hinten die ladefläche von dem transportflugzeug auf … und dann schiebst du binnen sekunden einige hundert da hinten rein.

das flugzeug fliegt los … und die abgeschobenen sind weg. ja, ja. fein.

das ist die neue realität: da über den zaun klettern – und dort abgeschoben werden.

wenn trump seine mauer nach mexiko baut: wie will er die leute dann mit deinem genialen abschieber noch abschieben?

das weiß ich auch nicht. vielleicht schiebt man die menschen demnächst alle seitlich zu mexiko ins meer. (über die mauer ginge ja nicht.)

und dann?

dann werden sie wohl ertrinken. aber solche sachen machen wir mit insekten ja auch mal gerne. oder denke an das wässern der maulwurfsbauten. der mensch ist menschlich ja eigentlich nur dann, wenn es eben so geht.

und nun?

nun schiebt der mensch den menschen in den untergang (ab).

und christus?

ach so: den soll es ja auch noch geben. was macht der eigentlich?

vielleicht hat christus dir die gedanken für die erfindung des schiebers eingegeben. (christus ist ja angeblich immer auch humanist: besser abschieben als erschießen … hat er sich wohl gedacht.)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens setzt den begriff der „kreuz-und-quer-hypermedialen überwelt“ – www.klausens.com

klau|s|ens, alle knipsen sich und werden geknipst. Und das auch gleichzeitig.

dazu werden sie gefilmt, filmen selber, und das alles wird dann auch wieder gefilmt.

ein großer teil wird auch noch gesendet.

im livestream sehe ich, wie er sie knipst, und sie ihn, alle sie … und das wird dann auch noch gesendet.

dazu ist ein großer bildschirm da, vor ort, wo die leute noch sehen, wenn sie gesendet werden, wie sie knipsen oder sich filmen lassen oder selber kameramann/-frau gar sind. und der großbildschirm wird ja auch noch im livestream gesendet.

das alles wird ja gesendet und gesendet und gesendet: LIVE in die welt übers internet und auf den bildschirm da vor dem eingang zum „palast“ der berlinale.

ich filme dich, aber du filmst mich.

halt: da sind ja noch leute die sich selber filmen, selbst, himself, herself, selfie, auf diesem roten teppich, sich drehen und filmen filmen filmen … sich selbst.

aber wofür?

das müssen sie doch posten: wenn du promi bist, oder halbpromi, oder teilpromi … das musst du doch posten: instagram schreit nach filmen und fotos, alle 3 stunden.

ach, deshalb ist da auch diese sarah nowak. da in der mitte. weißkleid.

ja, die hat mit dem film, der gleich kommt, nix zu tun, hat aber eine eintrittskarte bekommen.

um gefilmt zu werden.

um sich selber zu filmen. (erst filmte sie sich doch selbst!)

und dann knipst benjamin die frauke, die dann winkt, weil holger filmt, und alle sind dann live im streaming drin. nur bella guckt komisch.

… und auch auf dem bildschirm vor dem filmpalast. auf dem großbildschirm. da sind die ja vielleicht auch.

und dann hat man noch die AUDI-ZDF-LOUNGE, wo oben erhöht massig leute stehen und auch noch filmen und knipsen. (oder winken. in die kamera winken.)

die kommen dann auch gefilmt ins bild.

aber da sind dann teilweise auch die teams der reportagen fürs fernsehen, die sich selber filme und knipsen. oder die kinotrupps, die heute ehrengäste sind, filmen sich zusätzlich auch selbst.

die berlinale knipst und filmt ja auch, das sind die offiziellen fotos. zusammen mit dem berlinale-chef mit hut.

und wieder wird gestreamt und gestreamt.

dann laufen die menschen durch tausende von aufnahmen und aufnahmeprozessen … und wissen nicht, wie ihnen geschieht.

viele wissen auch nicht, dass sie gerade LIVE im internet sind, wie sie knipsen oder geknipst werden.

aber die kameraleute ja auch!

auch die kommen dran, und die reporter. und die INNEN. alle kommen ins bild, werden „angebildet“ und „abgebildet“.

so läuft man ständig durch strahlen des gefilmt werdens und erfasst werdens.

dazu noch videokameras, die fest installiert sind, auch solche des überwachens.

die filmen das filmen des filmens vom filmen der selfies.

so ist die welt nicht mehr „luft“ oder „sauerstoff“, sondern die luft ist voller „filmungen“.

wir leben in einer welt der filmungen, alles überlagert sich.

wir leben in einer welt der „knipsungen“, wo sich ebenfalls alles überlagert.

wir laufen ständig durch fotografische und filmische räume.

und oft wissen wir nichts davon, oder nur von einem teil der aufnahmen.

es konnte ja auch keiner wissen, wir wir dann von dem LIVE-stream des sich filmens und knipsens wiederum screenshots machen, die wir hier verramschen … zu einer feinen kleinen collage.

nein, das kann keiner wissen, aber jeder ahnen.

wieso?

wie leben in einer „kreuz-und-quer-hypermedialen überwelt“.

findest du?

diesen begriff habe ich heute „gesetzt“. es gibt das leben und zusätzlich dazu oder darüber oder dabei diese überwelt. (und die ist immer da! und immer dabei! selbst im wald können kameras der jäger stehen!)

und alles verfließt zu einer neuen ganzwelt und einer ganz anderen art des lebens.

ja, das ist medientheorie und kultursoziologie in einem.

und bei der berlinale 2017 konnte man das vortrefflich komprimiert mitverfolgen.

… und auch mitfilmen und mitknipsen, auch das. screenshots, auch das.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht überall die smartphone-starrer und smartphone-gucker – www.klausens.com

klau|s|ens, es gibt ja schon karikaturen aller art über diesen vorgang. sie starren. sie gucken. nach unten. alleine. für sich. allüberall. die menschen.

ich sah schon die geschichte vom hans-guck-in-die-luft, aber diesmal mit einem smartphone und einem „guck-nach-unten“.

der mensch verändert sich.

erst brauchte er die brille und nun hat er noch die genickstarre vom ins-smartphone-glotzen.

die menschen reden nicht, die menschen gucken.

früher guckten die menschen am bahnhof in die luft oder auf die gegenseite. oder in die zeitung, wenn sie eine hatten.

heute gucken die meisten nach unten, ins smartphone.

es könnte der schönste vogel tirillieren: sie würden weiter in ihr smartphone starren.

diese menschen verändern sich.

wir passen uns da an die natur an.

anders: wir passen uns an die natur der technik an.

ja, du hast recht. ein schönes zitat: „der mensch passt sich immer wieder an die natur der technik an. aktuell besonders gerne beim nach-unten-starren ins smartphone.“

sieh doch nur unser foto. sieh!

ja, endlich mal ein wissenschaftlicher beweis für die vielen karikaturen. endlich mal!

aber was gibt dir das?

klausens-sieht-menschen-die-ins-smartphone-starren-28-10-2016-und-1-11-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens „dankt“ PEGIDA, AfD, TRUMP und Co. für den stil der verrohung, der totalen entgeiferung und brutalisierung jedweden zusammenlebens – www.klausens.com

klau|s|ens, neues aus den USA von herrn trump, der den frauen offenbar gerne mal zwischen die arme greift! – ach nein: zwischen die beine. (wie schrecklich! was sind das für leute?! wieso dürfen die ernsthaft als „kandidat“ für was auch immer durch die welt ziehen?)

diese meldungen sind unendlich: egomanen, populisten, hirnlose, geiferer, enttäuschte, brutalinskis und schläger … sie alle machen jeden tag dies und das. (hauptsache: schlimm!)

der SPD-chef von bocholt wurde auch bedroht, ja, auch seine familie … und will nun nicht mehr.

wie schnell man so eine demokratie attackieren kann … und wie schnell auch alles in dieser demokratie wegkippen kann, wenn man nicht wachsam ist.

man hat den eindruck: je wüster diese populisten etwas von sich geben, oder tun, desto höher ist deren erfolg.

die AfD hat allein schon deshalb kein interesse an einem zuzug von ausländern, weil sie genau dort die besten wahlergebnisse erzielt, wo es am wenigsten ausländer gibt.

an dieser logik aus der logik finde ich gefallen.

schön. aber ich finde an den gesamtzuständen (zum beispiel in deutschland) keinen und keinerlei gefallen.

soll ich dich mal bespucken?

es gibt so viele formen der verrohung: es fängt mit einer beleidigung an.

„klau|s|ens, du dreckspisser!“

… aber dann kommt mehr und mehr. selbst die scheinbar „harmlosen“ tortenwürfe, wie man sie einst auf joschka fischer tat, der sich dabei auch noch sehr verletzte, … das geht doch alles nicht! welche „kultur“ soll spucken, beleidigen, rumstoßen, bewerfen denn sein? auf dauer?

du redest also gegen rechte und linke am rand der gesellschaft?

es sind leute, die permament richter spielen und dann einfach so häuser mit bösen parolen beschmieren … oder auch mal autos abfackeln, wenn jemand dieses oder jenes sagt, was der anderen seite nicht passt. (und dann töten sie ja auch noch immer wieder menschen, selbst das!)

und auch diese morddrohungen. der tod, der noch kommen kann, aber nicht kommen muss. drohungen sind ja „leicht“ getan.

das ist ganz gemein: ja, ja, und das im schutz eines anonymen internets via russland oder tuvalu oder anderern servern, wo der deutsche staat nicht „hinlangen“ kann.

jetzt redest du auch schon vom hinlangen!

aber ich habe es doch extra in anführungszeichen gesetzt.

du schwein, klau|s|ens, du miese ratte: man sollte auch dich mal so richtig an die wand stellen.

spinnst du, zweitklausens, was ist denn nun mit unserer eigenen kultur der zwischenmenschlichkeit nun los? der zwischen klau|s|ens und zweitklausens?

das war alles nur ein einzige lüge. ich habe dich immer schon gehasst und verachtet, du dumpfbacke, klau|s|ens! – ja, auch dein auto werde ich heute mit farbe beschmieren. – ja, komm du mir noch einmal unter meine flossen: du lügenpressenscheißerle!

was ist denn nur los? haben alle nun ihren verstand verloren? alle? auch zweitklausens?

ich wähle übrigens trump!

aber du bist doch in den USA gar nicht wahlberechtigt!

ist mir doch egal, du bescheuerter ausländerfreund. mit leuten wie dir, klau|s|ens, mache ich kurzen prozess.

ich verlange aber einen neuen „nürnberger prozess“. (außerdem ist alles bei dir so widersprüchlich. da passt kein satz zu dem anderen! als ob amerikaner nicht ausländer wären! wenn schon ausländer, denn schon! dann auch die amis. und die briten. und die franzosen. le pen ist für uns dann aber auch eine ausländerin. wenn schon, denn schon!)

den prozess wirst du nicht bekommen, mit deiner rotzfresse, die ich nicht mal polieren will – sie ist auch dazu noch zu schade ist. aber eine abfuhr kannst du immer von mir bekommen, du sargnagel in spe!

[wie man die menschen doch zu schlimmsten mutanten werden lassen kann. einmal etwas gesagt und schon drehen alle durch. in welcher zeit leben wir denn?!]

schau dir mal den abgenutzten drücker an, um über die straße zu gehen, im bild unten: ja, so wirst du bald auch aussehen, du arschgesicht. du verbrauchte drecksau. du pseudoblogger. du „kulturbewahrer“. leute wie du gehören sowieso an den nächsten pfahl. genau! jawoll! soso!

[ich habe nun auch angst! vor meinem eigenen zweitego namens zweitklausens! wie schrecklich! was soll nur werden?]

96-dpi-k-werk-klausens-und-foto-druecker-zum-queren-der-strasse-23-9-2016-und-8-10-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens (ist) erschreckt über und an der verrohung der menschen in deutschland und europa und sonstwo – www.klausens.com

klau|s|ens, die dinge sind nicht schön.

die geiferer vom 3-10-2016 geben einem den rest. (diese hemmungslose hyperaggressivität.)

man hat das gefühl, dass millionen von frustationen nun wie die bläschen der kohlensäure aus irgendwelchen tiefen endlich ungehemmt nach oben schnellen dürfen.

und dann kotzen sich diese bläschen so richtig aus. nicht nur in dresden.

wenn man auf die menschen schaut (aus unserer medialen käseglocke), auf die welt, auf europa, auf die dinge: das kann man nicht mehr fassen, auch nicht mehr erfassen.

aleppo ist so, syrien: unfassbar.

dann haben wir diese präsidentschaftskandiaten in den USA: wir halten nichts von frau clinton, aber noch weniger von herrn trump.

ich finde herr trump passt zu denen von dresden.

es ist dieses wilde egomane, man hat keine regeln, keine moral: aber millionen von behauptungen, die sich alle widersprechen, und wo keine versprechung jemals eingehalten werden kann, weil sie sich mit der anderen bricht. – es ist wild, wirr, ungezügelt, amoralisch, beleidigend … und dient keiner anderen absicht als dem SELBST und dem EGO und dem erringen irgendeiner macht, um das dann noch weiter auf die spitze zu treiben.

die welt ist so voll von diesen dingen. auch columbien, auch das. dieser „frieden“ gibt einem auch keine rechten hoffnungen. dazu die verbrechen, die nicht aufgearbeitet werden sollen. wie soll das gehen? – dazu der präsident der philippinen oder der boss zu budapest.

ungarn, ja, ungarn.

wo man hinschaut, verbrechen, lügen, hetze, mist und murks.

auch (oder gerade) die deutschen menschen werden hemmungsloser und ausgekotzter.

es gibt keine regeln und keine grenzen mehr. auch auf den autobahnen: drängeln, auffahren, wegschieben.

passt mir ein politiker nicht, „gibt’s aufs maul!“

dazu todesdrohungen aller art, gern auch öffentlich via FACEBOOK und CO.

eine entsittung ohne ende.

alles, was mir nicht gefällt, wird in extremo bekämpft: da werden auch autos abgefackelt, türen wie fenster eingeschlagen, hauswände besprüht.

es sind parolen da, genau, auch dort … und schlimmste sprüche.

… und dann werden menschen angegriffen, bedroht, ja, sogar menschen in voller absicht angezündet. (unfassbar!)

eine demokratie, in der mehr und mehr menschen keine regeln mehr kennen oder kennen wollen.

es gibt keinerlei „basics“ der kommunikation.

es sind vor allem entgleisungen, die auffallen. hetze, lügen. flotte sprüche. angriffe. drohungen. (und dann diese überhand nehmenden tätowierungen als optischer ausdruck einer permanenten selbstzerstörung der menschen.)

normale kommunikation geht ins versteck … und die geifererhetze ergreift den öffentlichen raum.

und bald marschieren sie wieder. durch ganz deutschland. sie schreien. sie drohen.

rotten und truppen durchqueren demnächst dieses deutschland – und alle anderen müssen sich hinter den gardinen und rollos versteckt halten. libanesische clans verbünden sich mit hells angels, die mafia mit den bandidos.

dazu die (angeblich) so toll „türkische“ bewegung, die in deutschland (angebliche) gülen-anhänger aufzuspüren meint und diese dann auch auf allerlei art bedroht, bedrängt und zum wegzuge zwingt. zumindest mal in eine andere stadt.

deutschland wird zu einem kessel des aufschäumens und hochschäumens.

das alles passiert von tag zu tag zu tag. ausländer haben ängste, juden haben ängste, muslime haben ängste, christen dann bald auch noch. nigeria kann auch deutschland sein. (und atheisten werden dann auch noch zusammengeprügelt.)

bald haben wir alle angst, jeden tag.

wer immer uns nicht passt, wird mal schnell zusammengeschlagen.

ja, eine herrliche gesellschaft, die wir einst „demokratie“ nannten.

… und bald fallen alle übereinander her, dabei gibt es immer noch zu essen.

lediglich die arbeitslosenzahlen sind nach wie vor verfälscht. schon seit jahren durch allerlei tricks, zumal 1 „arbeitsplatz“ nicht wie 1 „arbeitsplatz“ ist, was alles bewusst verschwiegen und belogen wird. (das ist die entsittung von oben, vom staate aus.)

dazu die deutschen banken, für die man sich nur schämen kann. überhaupt die konzerne und ihre lenker: BAYER und MONSANTO, man fasst es nicht! VW und AUDI, man glaubt es nicht!

dafür könntest du doch mal ein auto anzünden? na?

bald träumen wir alle nur noch von einer lodernden welt, die nichts und niemand mehr zusammenhält. (ein reim! die literatur lebt! ein reim!)

und dann schreiben wir die geschichtsbücher wieder neu voll, mit dem, was schon war … nur anders gestylt, in einer anderen zeit … aber ewig der gleiche stoff.

da fällt mir noch schimon perez ein, der auch keinen frieden im nahen osten hervorbrachte. dieser tragische mann mit einem vollen, vielleicht auch erfüllten leben. sinnlose räder, sinnloses tun, sinnlose nobelpreise. (wir können uns nur gegenseitig leidtun.)

ich tu mir leid … und du tust dir leid. so tut man sich gegenseitig heutzutage leid.

klausens-collage-4-10-2016-u-28-9-2016-mit-cliparts-von-dm-markt-software-fotoparadies-28-9-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens entdeckt den stehtisch mit weißer husse nun auch bei ALDI im katalog – www.klausens.com

klau|s|ens, nun also auch bei ALDI.

wenn die dinge bei ALDI angekommen sind, dann zeigt es den grad der durchdringung der gesellschaft an.

du meinst diese weißen stehtische!

die stehtische brauchen aber unbedingt die weiße husse.

also stehtische mit weißer husse.

das ist die welt!

sie sind überall.

jeder stehempfang meint, er könne ohne diese nicht auskommen. ohne diese stehtische … und ohne diese hussen.

alles ist gleich.

die gleichmacherei geht mit den internet-handy-sonstwas-medien von heutzutage viel schneller. alles spricht sich so schnell rum, alles wird so schnell imitiert.

früher gab es adel und königshäuser: da wird man vielleicht solche hussen aufgezogen haben.

dann aber kamen die empfänge des besseren milieus: kongresse, banken, feiern. mit hussen. hauptversammlungen von AGs. mit hussen.

und bald kam das volk.

ja, auch das volk ergriff nachdrücklich die husse.

jede kleinhochzeit und jeder schützenball braucht heute die weiße husse. auch der tischtennisverein bei der jahresfeier.

so stehen alle an viel zu kleinen stehtischen, das glas fällt oft um … aber man hat die weiße husse.

eben: schulz und schmitz und scholz: alle haben weiße hussen.

damit sind alle feiern optisch gleich.

gewiss, auf den ersten oberflächlichen blick ist es gleich. aber beim zweiten blick merkt man natürlich, wo das proletariat feiert …

… und wo die wirklich feinen leute! (wie bei den schuluniformen: der zweite blick beweist, wo tatsächlich geld und klasse sitzt!)

wo hast du die husse her?

ALDI-katalog (ab Do., 29.3.), ALDI-SÜD: da waren sie drin als „exquisite Tischkultur in feinen zarten Farben!“

das volk der kultur und der tisch des volkes.

so haben wir es wieder geschafft.

nichts haben wir geschafft: bei jeder einladung gehen wir hin und denken: oh gott, jetzt kommen wieder diese hussen! gerne diese weißen hussen! nur die hussen! das volk der hussen!

überall nur noch hussen, alles weiß.

alle sind fein und alle haben kultur.

es ist die einheitskultur, die wir so lieben.

wir lieben die phantasie des volkes der einheitskultur.

und wir mögen, wenn ALDI diesem volk dann noch auf die sprünge hilft.

welche schlichte grillparty wird nun noch ohne weiße stehtische mit weißen hussen auskommen können?!?!

welche? – sag es doch endlich!

klausens-kunstwerk-stehtische-mit-husse-weiss-8-4-2012

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com