klau|s|ens bekräftigt 2020 seine 2018er generelle „erklärung“ des 16. januar zum „tag des tages aller tage“ (inklusive aller gedenktage, aktionstage, feiertage et al.) – www.klausens.com

klau|s|ens, wessen gedenken wir heute? welche aktionen stehen heute an? welchen tag werden wir begehen?

zweitklausens, heute ist doch – seit 2018 (schon) – „der tag des tages aller tage“!

schön!

eben: heute ist kein tag des baumes, kein tag des haarschnittes, kein tag der heftzwecke, kein frauentag, kein tag des weltuntergangs, kein tag der handwerkerinnung, auch kein feiertag, kein gedenktag, heute ist einfach „der tag des tages aller tage“. für alle welt. so!

kein tag der handballer, kein tag des samens, kein unabhängigkeitstag?

wir gedenken heute aller dieser tage, indem wir des tages als solchem gedenken, also dem tag, der etwas markiert.

wir haben also den 16. januar nun als aktionstag und gedenktag für alle diese tage, an denen man sonst an eine sache denkt oder für eine sache eintreten muss beziehungsweise darf?

ja, das haben wir heute: wir gedenken des gedenkens. und wir agieren im zeichen der aktionstage. wir feiern den tag des feiertages, das dann ja auch!

dann wäre der 16. januar der übertag aller tage?

sicher: all der tage, an denen man etwas feiert, etwas tut, einer sache gedenkt, mancher völker gedenkt, vieler ereignisse gedenkt … gründungstage feiert.

16.1. = TAG DES TAGES ALLER TAGE (dank einer initive von KLAUSENS)

und alle tage sind drin, was immer es sei: du darfst heute auch eines geburtstages gedenken, denn „der tag des tages aller tage“ dient dazu, all der tage zu gedenken, an die man denken will.

… eventuell auch an den tag meiner einschulung?

auch den, auch den: ja, sicher! nimm auch diesen tag und zünde für diesen tag heute eine räucherkerze an.

aber demonstrieren dürfte ich auch? reden im bundestag halten? paraden?

alles ist möglich: denn wir gedenken am „tag des tages aller tage“ eben aller denkbaren tage, denen (derer?) man gedenken kann, die man ausrufen kann, die man begehen kann.

16.1.2018 = gründungstag des tages der tage aller tage. und das fortan jahr für jahr für jahr. nun ist ja schon 2020!

JA: TAG DES TAGES ALLER TAG … und irgendwie auch des genitivs, des zweiten falls … irgendwie ja auch noch.

HOMEPAGE-SEITE Klausens erklärt den 16. Januar jedes Jahres zum Tag des Tages aller Tage

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens sammelt weiter die wahrhaftige bosheit von cookie-texten wie hier bei KAUFDA – www.klausens.com

klau|s|ens, sie sind ja sau-ehrlich.

gewiss, gewiss, aber das gesetz verpflichtet auch dazu. in der EU gilt die sogenannte „Cookie-Richtlinie“.

aber wir werden überall verfolgt und bespitzelt. da im internet.

gewiss: anständige homepages sollten darauf ganz verzichten. wem oder was bringt die datensammelwut etwas? wieso muss man wissen, ob ich von KAUFDA zu SCHALKE 04 auf die homepage wechsle … oder zu TSCHIBO … oder zum ONLINEWETTER???

man muss auch immer genau lesen, was da so steht, wenn man zustimmt. zu den cookies. das ist sehr lehrreich!

ich lese:

>>Um dir Angebote zeigen können, benötigen wir deine Zustimmung

Die Angebote und Prospekte von kaufDA sind auf deine Interessen abgestimmt. Dazu verarbeitet kaufDA Daten von dir wie hier und detaillierter in der Datenschutzerklärung beschrieben.

Wie du jederzeit Deine Einstellungen ändern und der Verarbeitung Deiner Daten widersprechen kannst, erfährst du in der Datenschutzerklärung.

Klicks und Nutzerverhalten werden durch kaufDA erfasst und genutzt, um Funktionen und Inhalte der Webseiten für dich anzupassen. kaufDA speichert dafür pseudonyme Daten für Nutzungsprofile und nutzt diese, um Nutzer bei vergleichbaren Diensten von kaufDA wiederzuerkennen.

Damit wir dich mit Angeboten auf anderen Webseiten erreichen können, verwendet kaufDA Drittanbieter-Dienste.

Alles auswählen  Nicht zustimmen  Meine Auswahl übernehmen<<

ach ja, ach ja: wir sind auf dem „chinesischen weg“, irgendwie. DRITTANBIETERDIENSTE!?!?!?

meine ich auch: es läuft langsam aber sicher darauf hinaus: überwachung, kontrolle, nachverfolgen: jeder klick im internet … bei uns macht es nahezu jede firma.

„wohlverhalten“ kommt dann auch noch. als chinesische kategorie. und belohnung und bestrafung.

und wielange dürfen blogs auf solches noch hinweisen? wann wird welcher filter was unmöglich machen? wann werden cookies endlich untersagt?

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens zählt die bösen tracker bei SPIEGEL online und SÜDDEUTSCHE online und STRÖER-t-online.de auf deren homepages – www.klausens.com

klau|s|ens, was soll man (noch) sagen?

ich weiß: wir zetern immer schon gegen die ganze spionage, gegen die überwachung, gegen die dauerverfolgung unseres tuns. gerade im internet. (und auch bei den APPS, aber da geht es über „berechtigungen“.)

wir hassen die COOKIES, die es gibt, auf den homepages.

und wir hassen die TRACKER, die es gibt, die man aber nur erkennt, wenn man sich eine kleine zusatzerkennung in seinen browser einbindet. von den TRACKERN wissen viele bürger leider nix.

ja, aber hat man das mal, dieses zusatzdings im browser, dann weiß man: diese TRACKER, da gibt es auch große mengenunterschiede, von page zu page.

eigentlich sollte es KEINE und keinerlei tracker geben.

gewiss, aber t-online.de … da haben wir heute 21 tracker gefunden. wow!

WAHNSINN: telekom und deren t-online, arbeiten die nicht auch mit dem bundessicherheitsamt und/oder bundesnetzagentur in bonn zusammen?

t-online.de wurde aber von der TELEKOM verkauft, irgendwann. an STRÖER. 2015? – und: >>Die redaktionellen Inhalte für t-online.de werden von der Ströer News Publishing GmbH bereitgestellt, einem Team aus mehr als 70 Redakteurinnen und Redakteuren.<<

trotzdem müssen sich da die t-online-kunden mit ihrer t-online-mail einloggen, auf diesem ströer-t-online-trackerhorror, 21 stück!

und diese SÜDDEUTSCHE hat heute 5 tracker.

SPIEGEL?

… hat heute richtig satte 12. pah!!!

wie soll man einer presse trauen, medien trauen, online-medien trauen, die selber tracker einsetzen, um die internetbesucher auszuspionieren und auszuspitzeln?

und dann angeblich „anerkannte“ namen wie SPIEGEL und SÜDDEUTSCHE ZEITUNG. sie „trackern“, dass die bude kracht, auch wenn t-online.de=STRÖER noch schlimmer trackert, bei SPIEGEL und SÜDDEUTSCHE würde ich 0 tracker einfordern wollen, damit die noch glaubwürdig bleiben.

und cookies natürlich auch keine! (wenn die einst „freie presse“ zur spionage mutiert – das geht doch gar nicht!)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens bekräftigt seine 2018er generelle „erklärung“ des 16. januar zum „tag des tages aller tage“ (inklusive aller gedenktage, aktionstage, feiertage et al.) – www.klausens.com

DIESER BEITRAG SOLLTE am 16.1.2019 ERSCHEINEN:

klau|s|ens, wessen gedenken wir heute? welche aktionen stehen heute an? welchen tag werden wir begehen?

zweitklausens, heute ist doch seit 2018 (schon) „der tag des tages aller tage“!

schön!

eben: heute ist kein tag des baumes, kein tag des haarschnittes, kein tag der heftzwecke, kein frauentag, kein tag des weltuntergangs, kein tag der handwerkerinnung, auch kein feiertag, kein gedenktag, heute ist einfach „der tag des tages aller tage“. für alle welt. so!

kein tag der handballer, kein tag des samens, kein unabhängigkeitstag?

wir gedenken heute aller dieser tage, indem wir des tages als solchem gedenken, also dem tag, der etwas markiert.

wir haben also den 16. januar nun als aktionstag und gedenktag für alle diese tage, an denen man sonst an eine sache denkt oder für eine sache eintreten muss beziehungsweise darf?

ja, das haben wir heute: wir gedenken des gedenkens. und wir agieren im zeichen der aktionstage. wir feiern den tag des feiertages, das dann ja auch!

dann wäre der 16. januar der übertag aller tage?

sicher: all der tage, an denen man etwas feiert, etwas tut, einer sache gedenkt, mancher völker gedenkt, vieler ereignisse gedenkt … gründungstage feiert.

16.1. = TAG DES TAGES ALLER TAGE

und alle tage sind drin, was immer es sei: du darfst heute auch eines geburtstages gedenken, denn „der tag des tages aller tage“ dient dazu, all der tage zu gedenken, an die man denken will.

… eventuell auch an den tag meiner einschulung?

auch den, auch den: ja, sicher! nimm auch diesen tag und zünde für diesen tag heute eine räucherkerze an.

aber demonstrieren dürfte ich auch? reden im bundestag halten? paraden?

alles ist möglich: denn wir gedenken am „tag des tages aller tage“ eben aller denkbaren tage, denen man gedenken kann, die man ausrufen kann, die man begehen kann.

16.1.2018 = gründungstag des tages der tage aller tage. und das fortan jahr für jahr für jahr.

… und irgendwie auch des genitivs, des zweiten falls … irgendwie ja auch noch.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens warnt vor der bespitzelung auf lotto.de und dem allgemeintrend zur überwachung im internet – www.klausens.com

klau|s|ens, warnst du nicht ein bisschen viel?

aber, zweitklausens, ich kann doch nichts dafür: allüberall sah ich und sehe ich die überwachung glitzern.

im netz?

oh ja, oh ja, oh ja. und das schöne: es wird ja auch knallhart noch ausgesprochen. (friss oder stirb! IDEE: wenn du die inhalte unserer webseite nutzen willst, dann musst du dies und das akzeptieren: we follow you! we track you! we know you!)

ja, ja, ich weiß: diese cookie-texte. das müssen die. die sind dazu gesetzlich verpflichtet.

und seitdem das so ist, weißt du, welche „gutmenschen“ den benutzern und benutzerinnen de facto hinterspionieren.

es ist die „chinaisierung“ von uns allen in allem durch alle. orwellisierung ist out, chinaisierung ist in. (ich denke auch mit schrecken an die fingerabdruck-benutzer-variante der heutigen smartphones! brrrrrrrrr! da haben google, apple und microsoft ja via ihren handy-betriebssystemen dann stattliche datenbanken mit fingerabdrücken. da wird jede polizei neidisch sein!)

zurück zum internet: ich war auf der homepage von lotto.de, und lotto ist ja vom staat ins leben gesetzt, gegründet, um gelder abzuschöpfen, die dann (teilweise) auch „guten zwecken“ zufließen.

oh ja: förderung von kultur, sport, umwelt und jugend. da fließen dann gelder in den öffentlichen bereich. an den landesportbund vielleicht.

geht aber über die länder, alles über die bundesländer.

lotto.de sehe ich aber mal als dachmarke. und wenn du die aufrufst, dann …

was? „dann“?

ja, was dann?

… dann wirst du knallhart empfangen. lotto.de arbeitet mit hilfe von piwik oder piwik pro oder piwikpro (zusammenschreibe? getrenntschreibe?) – und da (bei piwik, auf deren homepage) steht dann zu deren „suite“, der „piwik pro analyse suite“:

>>Single Customer View (Kundenprofil)

Erstellen Sie einen Single Customer View (SCV) mit der Piwik PRO Analytics Suite, indem Sie sämtliche Datenquellen Ihres Unternehmens miteinander verknüpfen. Auf diese Weise entsteht eine aussagekräftige Customer Journey Map.

Integrieren Sie First-Party-Daten von Ihrem Web Analytics-System, CRM, Shop-Systemen, Offline- und Formulardaten sowie weiteren Datenquellen. Sie erhalten ein hochpräzises Profil Ihrer Kunden und erhalten tiefen Einblick in das Nutzerverhalten.

Optimieren Sie die User Experience und den User Flow in Ihren Produkten

Erfahren Sie wie Ihre Kunden mit Ihren Produkten interagieren und wie sie sich innerhalb ihrer digitalen Produkte verhalten. Auf diese Weise erkennen Sie gute Eigenschaften und auch Stolperfallen und können die User Experience optimieren und den User-Flow positiv beeinflussen.

Tracken Sie Schritt für Schritt den digitalen Fußabdruck Ihrer Kunden entlang der Customer Journey, indem Sie mit Hilfe von Cross-Device-Attribution alle relevanten Daten ermitteln. So erkennen Sie, was Ihre Kunden begeistert, sie wieder zu Ihnen zurückbringt oder auch warum sie abspringen.<<

das hört sich ja grauslich an! (da kann kein geheimdienst besser sein.)

so aber ist die wahrheit der welt. auf den homepages stehen oft dezente cookie-sätze, der trend aber geht zu der totalen totalüberwachung.

und lotto.de arbeitet mit PIWIK schon zusammen?

ja, ja, man glaubt es kaum: das staatlich-halbstaatliche-staatsnahe LOTTO setzt auf präzise überwachung von uns. zitat … wenn du die lotto-de-homepage aufrufst, von PIWIK kommen da die sätze:

„WEBANALYSE Damit wir die die Inhalte und Funktionen der Webseite weiter verbessern können, speichern wir Ihre daten zur Surf-Historie, gerät, Browser und Standort.“

knallhart! sau-ehrlich! erschreckend! lotto.de., oh graus!

… und:

„CONVERSION-TRACKING Damit sie relevante Hinweise auf unserer Webseite finden, dokumentieren wir, auf welchem Weg sie zu LOTTO.de gelangen und welche Inhalte Sie dort nutzen.“

so also ist die internet-moderne!

ja, ja, man kann eigentlich kaum noch eine webseite mehr aufrufen … aber dass lotto.de an der spitze steht, und sich mit PIWIK PRO ein besonders effizientes „überwachungs-tool“ (wie ich es mal nenne) eingekauft hat: unglaublich!!! der deutsche staat! die BRD! unglaublich! die lottogesellschaften! unfassbar!

was sagt eigentlich der datenschutzbeauftrage dazu? zu alledem?

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens entdeckt 25 gemeine tracker auf einer web-seite alias website von t-online – www.klausens.com

klau|s|ens, wie soll das alles weitergehen?

die leute sehen nur diese (schon sowieso schlimmen) cookie-texte und angezeigten pseudowahrheiten auf den homepages – die sind schlimm genug: denn man kann den cookies kaum noch entgehen.

soeben auf der internet-seite des EXPRESS dieser cookietext: „Wir verwenden Cookies, Web Beacons, JavaScript und ähnliche Technologien. Ich akzeptiere, dass diese dazu verwendet werden, die einwandfreie Funktion dieser Website zu gewährleisten, Inhalte und Werbung zu personalisieren, Social Media-Funktionen bereitzustellen, unseren Datenverkehr zu analysieren, in der Regel pseudonymisierte Benutzerprofile zu erstellen, vertrauenswürdige Social Media-, Werbe- und Analysepartner über Ihre Nutzung unserer Website zu informieren. Weitergehende Informationen und Einstellungsmöglichkeiten auch zum Widerrufsrecht finden Sie unter „Cookie-Verwendung“ sowie in der „Datenschutzerklärung“, unten auf der Seite nahe Impressum.“

es ist unglaublich, was sich allein da schon an sprengstoff versteckt … was man alles erlaubt, wenn man die website besucht und diese bösen cookies akzeptiert. man lese den EXPRESS-text mal genau!

welche welt soll das sein? welche welt soll das werden?

und dann gibt es noch die tracker auf den seiten.

die tracker erkennen die normalen besucher aber nicht.

dazu braucht man spezialprogramme oder spezielle add-ons.

mit diesen wirft sich dann ein ganz neuer blick auf so manche seite, noch jenseits der cookies.

so haben wir gestern auf der seite der TELEKOM alias t-online.de mit dieser spezialsoftware 25 tracker diagnostiziert.

zwischenzeitlich waren es auch 26 tracker, die angezeigt wurden.

vielleicht sind es noch mehr.

und das allein auf einer einzigen homepageseite alias: -site (englisch!).

wer soll diesem EXPRESS und dieser t-online denn noch vertrauen?

wer soll überhaupt einem anbieter bezüglich internet vertrauen?

wer soll überhaupt all diesen medien noch vertrauen?

es ist eine einzige spionage und bespitzelung und beschnüffelung.

und wer tut endlich was dagegen? wer?

wir haben wenigstens die trackeranzeige mal vergrößert und über die t-online-page gelegt, damit die welt wachgerüttelt wird.

oh ja, oh ja, es schwankt der boden, so viel rüttelt es an der welt, was wir hier enthüllen!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens ruft die neue moderne der immerzu andauernden internet-smartphone-sonstwas-ausbespitzelung aus – www.klausens.com

klau|s|ens, was du da sagst, ist doch nicht neu! die neue moderne der immerzu andauernden internet-smartphone-sonstwas-ausbespitzelung … die ist doch schon länger da.

ich weiß, nach dem FACEBOOK-skandal spricht nun jeder davon. aber zuvor?

wir haben immer gewarnt und gepredigt.

niemand wollte zuhören. und auch nach dem FACEBOOK-skandal werden die menschen sich und ihre daten willentlich abgeben. fast jede APP saugt daten und die privatsphäre des menschen samt kontakten und telefonnummern. die mailprogramme haben durch die mailtexte sowieso unser leben. dann die sms … und viele weitere anwendungen kommen hinzu. in allem lassen wir daten und leben … damit die mächte der moderne uns eben damit gängeln, schikanieren, eindämmen, einlullen und ganz und gar verraten.

man macht sich heute verdächtig, wenn man nicht mitmacht.

eben: das ist der weg. sich bespitzeln lassen ist angeblich die pflicht jedes guten bürgers. wer seine daten nicht freigibt, nicht bei WhatsApp mittut, keinen FACEBOOK-account hat, der oder die … machen sich verdächtig.

unverdächtig ist, wer sich sein privatleben klauen lässt (das erinnert an den geist der puritaner), und verdächtig ist der, der sich ausklinkt.

und so funktioniert es in china schon heute, gewissermaßen. wir sind auf dem weg dahin.

es ist keine diktatur der schläge und der kerker, sondern eine ganz feine, eine, wo sich die menschen wie von selbst regulieren.

denn alles wird erfasst, also passe immer auf! sage nichts falsches, tue richtig!

also passen alle menschen immer auf und werden ganz handzahm.

keine freiräume mehr möglich!

wenn man dazu konzernführer hat wie mark zuckerberg, und FACEBOOK ist ja einer der bedeutendsten konzerne der welt – dann muss man sich zusätzlich noch ängstigen.

ich ängstige mich aber auch bei drastischen konzernchefs wie herrn müller von VW.

mir machen generell führungspersönlichkeiten angst, die keinen charakter haben, keine moral, keine sitte. da gibt es die frechen, die alles leugnen und millionengehälter haben, als vorstandsbosse. und dann gibt es die opportunisten, die schädlichst agieren, bis es herauskommt … und dann nur noch lavieren, als seien sie selber ein rohes ei.

„die neue moderne der immerzu andauernden internet-smartphone-sonstwas-ausbespitzelung“ hat jedenfalls längst begonnen … und kein ende ist absehbar.

das weiß auch „alexa“! (alexa, weißt du es? hallo, alexa, du mein mithördings: ich spreche mit dir!)

alexa, bitte speichere noch diese gedicht und melde es herrn bezos, damit der wiederum klau|s|ens und zweitklausens dann meldet, bei der welt-kontroll-agentur.

ja, alexa. tu’s!

DIE AMIS SPINNEN DOCH

Mark Zuckerberg räumt Fehler ein,
Peter Öltal seinen Spind.

Wo ist da der Unterschied,
Sagte die Niederlage.

Hatte sie denn jemand
Eingeräumt?

Klau|s|ens in allen Schreibwaisen und Schreibweisen, am Donnerstag, 22.3.2018, gegen 18:13 Uhr MEWZ, Königswinter-Oberdollendorf.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens protestiert immer und immer wieder neu gegen die internetbespitzelung wie die von GOOGLE – www.klausens.com

klau|s|ens, es ist so schrecklich, in diesem internet.

man wird auf schritt und tritt überwacht … und ausspioniert.

bei den COOKIES ist es ja ein klassiker … und durch die gesetzlich verbindlichen COOKIE-texte, die die homepages anzeigen müssen, weiß man erst, welche seiten einen ständig per COOKIE begleiten.

beispiele:

LINKEDIN
Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern und Ihnen relevante Anzeigen zu präsentieren. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Lesen Sie die LinkedIn Cookie-Richtlinie.

KÜNSTLERSOZIALKASSE
Hinweis: Unsere Webseite setzt Cookies ein, um unsere Dienste für Sie bereitzustellen. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. O.K. Datenschutzerklärung

EKD = EVANGELISCHE KIRCHE DEUTSCHLANDS
Ein Hinweis zu Cookies & Datenschutz
Dieses Internet-Angebot speichert Informationen als Cookies (Textdateien) auf Ihrem Computer. Außerdem werden Webdienste anderer Anbieter wie Youtube und OpenStreetmap eingebunden. Durch die Nutzung von http://www.ekd.de erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unter Datenschutz können Sie die Einstellungen jederzeit anpassen und erhalten weitere Informationen.
Bestätigen Einstellungen

GLS = PAKETDIENST
Wenn Sie Cookies akzeptieren, können wir Ihnen einen optimalen Service auf dieser Webseite bieten.
Erfahren Sie mehr über Datenschutz & Cookies Annehmen Ablehnen

GRÜNE KÖNIGSWINTER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

es machen fast alle mit, fast alle, auch die angeblich „guten“, sie spitzeln per COOKIEs, wo und wie es nur geht.

jetzt aber mal der schwenk zu GOOGLE, die ja eh alles von uns wissen, allein schon durch die suchanfragen. und jede suchanfrage wird mit dem surfgerät, welches man nutzt, und der IP-nummer verknüpft.

und immer dann, wenn man sich in der mail einloggt, bei GMAIL, hat GOOGLE die mail-adresse dauerhaft im browserfenster „eingerichtet“, sofern man den browser nicht schließt und wieder löscht. (… oder COOKIES abstellt, aber dann kann man GOOGLE auf mobilen geräten gar nicht mehr nutzen. es herrscht da dann COOKIE-ZULASS-ZWANG. – man fühlt sich inständig schikaniert, überwacht, gedemütigt und verfolgt.

und was steht dazu in der koalitionsvereinbarung von SPD und CDU und CSU? – NIX!

und GMAIL hat noch eine variante: ununterbrochen wird einem mitgeteilt, dass sich jemand irgendwo eingeloggt hat.

und nun soll man auch noch seine identität bezogen auf ein gerät bestätigen!

… damit GOOGLE weiß: das gerät gehört dem also auch, zumindest hat der dazu einen zugang, könnte also von freundin, mama, bruder, tochter sein. das gerät. UND: man selber soll es noch „bestätigen“. (besser könnte es eine polizei wie FBI auch nicht machen.)

und schon macht GOOGLE eine notiz in seiner weltdatenbank: „dieser USER, mit der mailadresse ‚zibostholzi AT gmail.com‘, der besitzt nicht nur diesen computer und dieses handy, nein, der kann mit jenem LAPTOP auch noch ins netz hinein.“ (die gerätenummern kennen die bestimmt auch.)

ACH SO: die mailtexte auf GMAIL liest GOOGLE ja sowieso alle! das vergisst man auch immer wieder!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens bemerkt, dass auch die angeblich guten wie die EKD (= evangelische kirche deutschlands) das COOKIE-schnüffeln betreiben (oh, synode!) – www.klausens.com

klau|s|ens, die evangelische kirche tagt in bonn, synode.

man will den schwung des lutherjahres mitnehmen. (sagt man.)

wohin?

in die moderne! man muss was ändern, die gläubigen laufen davon.

und was?

vielfalt ist ein stichwort, kirche an neuen orten … und eben auch mehr internet und soziale medien. (einer forderte auch kürzere gottesdienste.)

und internetgottesdienste?

auch das, auch das.

wird es was erbringen?

den „sozialen medien“ laufen ja alle hinterher, und dann suhlen sie auch da wieder in der eigenen suppe. – man kann die millionen facebook-seiten doch gar nicht verfolgen, am ende sind die leute mit 200 km/h ihre 8 millionen „freunde“ und „like-verbündeten“ am dauer-höchstgeschwindigkeits-scrollen.

ja, das scrollen wird mehr und mehr, und schneller und schneller, je öfter ich mich wo eingeklickt habe. stress, kein spirit, hetze, sinnlose informationen.

also: damit wird/würde die kirche (auch die katholische übigens) kaum neue blumentöpfe gewinnen.

aber mitmachen muss man ja dennoch.

ich weiß, ich weiß: keiner will sich aus der welt ausklinken, so verrückt sie auch ist. – aber hoffnungen sollte man nicht daran knüpfen, dass vom scrollen und runterziehen von beiträgen und bildern eine neue gläubigkeit oder gar heiligkeit entsteht.

wenn es keinen gott gibt, oder man nicht an den gott gaubt, dann wird alles schwer, für die kirchen.

ich sehe mir diese hilflosigkeit in betulichkeit an … und lächele.

ja, du glaubst nicht – aber die bibeljugend hat bei einem tag der synode (montag) alle mitglieder (120 sind es formell) auf QR-codes geführt, wo die dann was eintragen mussten. etwas, was man ausmisten wollte. nicht mehr als 40 zeichen.

das ist dann die „kirche von unten“: alle reden mit und dürfen etwas zum ausmisten vorschlagen, die synode macht diese moderne via handy oder tablet oder laptop dann schon mal vor. wow! der große aufbruch? (den will die SPD ja auch so hinbekommen. die piratenpartei ist mit dem internet-medien-dings-konzept schon mal dick gescheitert.)

und das soll nun „aufbruch“ sein? chance? impuls? (man redet ja so gerne vom „impuls“ bei den evangelen.)

also: ich denke, was immer die kirche macht oder tut, es geht gar nicht, dass man selber im internet den leuten nun hinterherspitzelt.

die meinst die cookie-sache?

ja, es ist ganz schlimm geworden. fast alle seiten nutzen cookies, schicken dann die gesetzlich verpflichtenden texte vor. man kann es nicht mehr ertragen. auch die angeblich „guten“ nutzen cookies und spitzeln mit.

auch die kirche? also die EKD?

auch die, auch die!

was müssen die uns im internet bespitzeln, wo deren gott doch sowieso alles sieht? (ich darf auch nicht mal das EKD-video gucken, wenn ich die cookies auf meinem browser nicht erlaube!)

das kapiere ich auch nicht. aber gott als ein spitzelnder kann wohl kaum ein gutes konzept für die zukunft sein. (da gott alles weiß, wird er wissen, dass in seinem namen gespitzelt wird… lässt es aber auch zu! wieso soll man an so jemand glauben?)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens weist angesichts böser hetzer mahnend und warnend auf den bedeutsamen unterschied von MEINUNGSFREIHEIT und MEINUNGSHOHEIT hin – www.klausens.com

klau|s|ens, es sind wahlen, nun werden wieder die accounts „hochgeschraubt“, die bots angeworfen, es wird gelogen und FAKE NEWS sowie FAIK NEWS (!!!) erobern die welt.

dazu wird beleidigt, denunziert, gelogen, diskriminiert, gehetzt.

das ist keine welt.

nein, denn die meinungsfreiheit ist ein zu hohes gut, um diese dann dadurch auflösen zu wollen, dass man müll und mist und bösigkeiten in milliardenmengen „verspritzt“.

aber es ist die wahrheit.

leider, ja, leider, ja.

es gibt wenige, aber die sagen viel, mengenmäßig … und sagen dann auch, berufen sich auf: meinungsfreiheit.

wenn ich 30 falsche accounts habe/hätte … und dann bei dieser partei oder jenem parteimann „du dreckschwein!“ schriebe, dann wäre das keine MEINUNGSFREIHEIT.

es wäre üble belelidigung, aber da ich es vielfach tue, habe ich plötzlich die MEINUNGSHOHEIT.

wenn ich mir 50.000 bot-einträge kaufe, dann kann ich die MEINUNGSFREIHEIT über meine MEINUNGSHOHEIT aushebeln.

das war eigentlich nie so gedacht, mit allem.

man sieht also, wie sich das staatswesen ändert, durch alle diese technischen tricksereien.

das gilt auch für arztbewertungen oder restaurantbewertungen.

das ziel dieser moderne ist nicht mehr der freie diskurs von meinungen, sondern das mengenmäßig und zahlenmäßig dominierende „reindrücken“ einer „meinung“ in die welt.

es geht um den sieg per macht und masse, dazu wird dann ins netz regelrecht „geschossen“.

so ungefähr sieht es aus.

es musste einfach mal festgestellt werden.

bei den wahlen sagt man (sagte man?) „one man one vote“, ALSO: jeder mensch habe eine stimme.

aber im internet und smartphone-medienspektakel der moderne zählt nur noch: vielfach etwas „abdrücken“ = „100 men 1.000.000 votes“, das wäre der neue spruch der moderne.

und du kannst es auch wörtlich nehmen, weil man ja auch wahlcomputer unterläuft, wo immer es diese gibt. da kann ich auch bei den wahlen, nicht nur zum thema meinung, alles manipulieren. ganz direkt, wenn ich ein begabter technischer manipulierer bin.

der kampf um die MEINUNGSHOHEIT hat die idee der MEINUNGSFREIHEIT irgendwie abgelöst. faktisch.

und jetzt muss alles, was wir angerissen haben, nur noch über die philosophie, die soziologie, die politikwissenschaft, die soziologie, die medienwissenschaft, die kulturwissenschaft in ein großes denkkonzept zusammengefasst werden.

warum machen wir das nicht selber?

wir haben nicht die zeit dafür. (es wurde hier gesagt. und nun können wir uns anderen dingen aus der vielfalt der unsinnigkeiten der welt zuwenden.)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com