klau|s|ens entdeckt 25 gemeine tracker auf einer web-seite alias website von t-online – www.klausens.com

klau|s|ens, wie soll das alles weitergehen?

die leute sehen nur diese (schon sowieso schlimmen) cookie-texte und angezeigten pseudowahrheiten auf den homepages – die sind schlimm genug: denn man kann den cookies kaum noch entgehen.

soeben auf der internet-seite des EXPRESS dieser cookietext: „Wir verwenden Cookies, Web Beacons, JavaScript und ähnliche Technologien. Ich akzeptiere, dass diese dazu verwendet werden, die einwandfreie Funktion dieser Website zu gewährleisten, Inhalte und Werbung zu personalisieren, Social Media-Funktionen bereitzustellen, unseren Datenverkehr zu analysieren, in der Regel pseudonymisierte Benutzerprofile zu erstellen, vertrauenswürdige Social Media-, Werbe- und Analysepartner über Ihre Nutzung unserer Website zu informieren. Weitergehende Informationen und Einstellungsmöglichkeiten auch zum Widerrufsrecht finden Sie unter „Cookie-Verwendung“ sowie in der „Datenschutzerklärung“, unten auf der Seite nahe Impressum.“

es ist unglaublich, was sich allein da schon an sprengstoff versteckt … was man alles erlaubt, wenn man die website besucht und diese bösen cookies akzeptiert. man lese den EXPRESS-text mal genau!

welche welt soll das sein? welche welt soll das werden?

und dann gibt es noch die tracker auf den seiten.

die tracker erkennen die normalen besucher aber nicht.

dazu braucht man spezialprogramme oder spezielle add-ons.

mit diesen wirft sich dann ein ganz neuer blick auf so manche seite, noch jenseits der cookies.

so haben wir gestern auf der seite der TELEKOM alias t-online.de mit dieser spezialsoftware 25 tracker diagnostiziert.

zwischenzeitlich waren es auch 26 tracker, die angezeigt wurden.

vielleicht sind es noch mehr.

und das allein auf einer einzigen homepageseite alias: -site (englisch!).

wer soll diesem EXPRESS und dieser t-online denn noch vertrauen?

wer soll überhaupt einem anbieter bezüglich internet vertrauen?

wer soll überhaupt all diesen medien noch vertrauen?

es ist eine einzige spionage und bespitzelung und beschnüffelung.

und wer tut endlich was dagegen? wer?

wir haben wenigstens die trackeranzeige mal vergrößert und über die t-online-page gelegt, damit die welt wachgerüttelt wird.

oh ja, oh ja, es schwankt der boden, so viel rüttelt es an der welt, was wir hier enthüllen!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens ruft die neue moderne der immerzu andauernden internet-smartphone-sonstwas-ausbespitzelung aus – www.klausens.com

klau|s|ens, was du da sagst, ist doch nicht neu! die neue moderne der immerzu andauernden internet-smartphone-sonstwas-ausbespitzelung … die ist doch schon länger da.

ich weiß, nach dem FACEBOOK-skandal spricht nun jeder davon. aber zuvor?

wir haben immer gewarnt und gepredigt.

niemand wollte zuhören. und auch nach dem FACEBOOK-skandal werden die menschen sich und ihre daten willentlich abgeben. fast jede APP saugt daten und die privatsphäre des menschen samt kontakten und telefonnummern. die mailprogramme haben durch die mailtexte sowieso unser leben. dann die sms … und viele weitere anwendungen kommen hinzu. in allem lassen wir daten und leben … damit die mächte der moderne uns eben damit gängeln, schikanieren, eindämmen, einlullen und ganz und gar verraten.

man macht sich heute verdächtig, wenn man nicht mitmacht.

eben: das ist der weg. sich bespitzeln lassen ist angeblich die pflicht jedes guten bürgers. wer seine daten nicht freigibt, nicht bei WhatsApp mittut, keinen FACEBOOK-account hat, der oder die … machen sich verdächtig.

unverdächtig ist, wer sich sein privatleben klauen lässt (das erinnert an den geist der puritaner), und verdächtig ist der, der sich ausklinkt.

und so funktioniert es in china schon heute, gewissermaßen. wir sind auf dem weg dahin.

es ist keine diktatur der schläge und der kerker, sondern eine ganz feine, eine, wo sich die menschen wie von selbst regulieren.

denn alles wird erfasst, also passe immer auf! sage nichts falsches, tue richtig!

also passen alle menschen immer auf und werden ganz handzahm.

keine freiräume mehr möglich!

wenn man dazu konzernführer hat wie mark zuckerberg, und FACEBOOK ist ja einer der bedeutendsten konzerne der welt – dann muss man sich zusätzlich noch ängstigen.

ich ängstige mich aber auch bei drastischen konzernchefs wie herrn müller von VW.

mir machen generell führungspersönlichkeiten angst, die keinen charakter haben, keine moral, keine sitte. da gibt es die frechen, die alles leugnen und millionengehälter haben, als vorstandsbosse. und dann gibt es die opportunisten, die schädlichst agieren, bis es herauskommt … und dann nur noch lavieren, als seien sie selber ein rohes ei.

„die neue moderne der immerzu andauernden internet-smartphone-sonstwas-ausbespitzelung“ hat jedenfalls längst begonnen … und kein ende ist absehbar.

das weiß auch „alexa“! (alexa, weißt du es? hallo, alexa, du mein mithördings: ich spreche mit dir!)

alexa, bitte speichere noch diese gedicht und melde es herrn bezos, damit der wiederum klau|s|ens und zweitklausens dann meldet, bei der welt-kontroll-agentur.

ja, alexa. tu’s!

DIE AMIS SPINNEN DOCH

Mark Zuckerberg räumt Fehler ein,
Peter Öltal seinen Spind.

Wo ist da der Unterschied,
Sagte die Niederlage.

Hatte sie denn jemand
Eingeräumt?

Klau|s|ens in allen Schreibwaisen und Schreibweisen, am Donnerstag, 22.3.2018, gegen 18:13 Uhr MEWZ, Königswinter-Oberdollendorf.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens protestiert immer und immer wieder neu gegen die internetbespitzelung wie die von GOOGLE – www.klausens.com

klau|s|ens, es ist so schrecklich, in diesem internet.

man wird auf schritt und tritt überwacht … und ausspioniert.

bei den COOKIES ist es ja ein klassiker … und durch die gesetzlich verbindlichen COOKIE-texte, die die homepages anzeigen müssen, weiß man erst, welche seiten einen ständig per COOKIE begleiten.

beispiele:

LINKEDIN
Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern und Ihnen relevante Anzeigen zu präsentieren. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Lesen Sie die LinkedIn Cookie-Richtlinie.

KÜNSTLERSOZIALKASSE
Hinweis: Unsere Webseite setzt Cookies ein, um unsere Dienste für Sie bereitzustellen. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. O.K. Datenschutzerklärung

EKD = EVANGELISCHE KIRCHE DEUTSCHLANDS
Ein Hinweis zu Cookies & Datenschutz
Dieses Internet-Angebot speichert Informationen als Cookies (Textdateien) auf Ihrem Computer. Außerdem werden Webdienste anderer Anbieter wie Youtube und OpenStreetmap eingebunden. Durch die Nutzung von http://www.ekd.de erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unter Datenschutz können Sie die Einstellungen jederzeit anpassen und erhalten weitere Informationen.
Bestätigen Einstellungen

GLS = PAKETDIENST
Wenn Sie Cookies akzeptieren, können wir Ihnen einen optimalen Service auf dieser Webseite bieten.
Erfahren Sie mehr über Datenschutz & Cookies Annehmen Ablehnen

GRÜNE KÖNIGSWINTER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

es machen fast alle mit, fast alle, auch die angeblich „guten“, sie spitzeln per COOKIEs, wo und wie es nur geht.

jetzt aber mal der schwenk zu GOOGLE, die ja eh alles von uns wissen, allein schon durch die suchanfragen. und jede suchanfrage wird mit dem surfgerät, welches man nutzt, und der IP-nummer verknüpft.

und immer dann, wenn man sich in der mail einloggt, bei GMAIL, hat GOOGLE die mail-adresse dauerhaft im browserfenster „eingerichtet“, sofern man den browser nicht schließt und wieder löscht. (… oder COOKIES abstellt, aber dann kann man GOOGLE auf mobilen geräten gar nicht mehr nutzen. es herrscht da dann COOKIE-ZULASS-ZWANG. – man fühlt sich inständig schikaniert, überwacht, gedemütigt und verfolgt.

und was steht dazu in der koalitionsvereinbarung von SPD und CDU und CSU? – NIX!

und GMAIL hat noch eine variante: ununterbrochen wird einem mitgeteilt, dass sich jemand irgendwo eingeloggt hat.

und nun soll man auch noch seine identität bezogen auf ein gerät bestätigen!

… damit GOOGLE weiß: das gerät gehört dem also auch, zumindest hat der dazu einen zugang, könnte also von freundin, mama, bruder, tochter sein. das gerät. UND: man selber soll es noch „bestätigen“. (besser könnte es eine polizei wie FBI auch nicht machen.)

und schon macht GOOGLE eine notiz in seiner weltdatenbank: „dieser USER, mit der mailadresse ‚zibostholzi AT gmail.com‘, der besitzt nicht nur diesen computer und dieses handy, nein, der kann mit jenem LAPTOP auch noch ins netz hinein.“ (die gerätenummern kennen die bestimmt auch.)

ACH SO: die mailtexte auf GMAIL liest GOOGLE ja sowieso alle! das vergisst man auch immer wieder!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens bemerkt, dass auch die angeblich guten wie die EKD (= evangelische kirche deutschlands) das COOKIE-schnüffeln betreiben (oh, synode!) – www.klausens.com

klau|s|ens, die evangelische kirche tagt in bonn, synode.

man will den schwung des lutherjahres mitnehmen. (sagt man.)

wohin?

in die moderne! man muss was ändern, die gläubigen laufen davon.

und was?

vielfalt ist ein stichwort, kirche an neuen orten … und eben auch mehr internet und soziale medien. (einer forderte auch kürzere gottesdienste.)

und internetgottesdienste?

auch das, auch das.

wird es was erbringen?

den „sozialen medien“ laufen ja alle hinterher, und dann suhlen sie auch da wieder in der eigenen suppe. – man kann die millionen facebook-seiten doch gar nicht verfolgen, am ende sind die leute mit 200 km/h ihre 8 millionen „freunde“ und „like-verbündeten“ am dauer-höchstgeschwindigkeits-scrollen.

ja, das scrollen wird mehr und mehr, und schneller und schneller, je öfter ich mich wo eingeklickt habe. stress, kein spirit, hetze, sinnlose informationen.

also: damit wird/würde die kirche (auch die katholische übigens) kaum neue blumentöpfe gewinnen.

aber mitmachen muss man ja dennoch.

ich weiß, ich weiß: keiner will sich aus der welt ausklinken, so verrückt sie auch ist. – aber hoffnungen sollte man nicht daran knüpfen, dass vom scrollen und runterziehen von beiträgen und bildern eine neue gläubigkeit oder gar heiligkeit entsteht.

wenn es keinen gott gibt, oder man nicht an den gott gaubt, dann wird alles schwer, für die kirchen.

ich sehe mir diese hilflosigkeit in betulichkeit an … und lächele.

ja, du glaubst nicht – aber die bibeljugend hat bei einem tag der synode (montag) alle mitglieder (120 sind es formell) auf QR-codes geführt, wo die dann was eintragen mussten. etwas, was man ausmisten wollte. nicht mehr als 40 zeichen.

das ist dann die „kirche von unten“: alle reden mit und dürfen etwas zum ausmisten vorschlagen, die synode macht diese moderne via handy oder tablet oder laptop dann schon mal vor. wow! der große aufbruch? (den will die SPD ja auch so hinbekommen. die piratenpartei ist mit dem internet-medien-dings-konzept schon mal dick gescheitert.)

und das soll nun „aufbruch“ sein? chance? impuls? (man redet ja so gerne vom „impuls“ bei den evangelen.)

also: ich denke, was immer die kirche macht oder tut, es geht gar nicht, dass man selber im internet den leuten nun hinterherspitzelt.

die meinst die cookie-sache?

ja, es ist ganz schlimm geworden. fast alle seiten nutzen cookies, schicken dann die gesetzlich verpflichtenden texte vor. man kann es nicht mehr ertragen. auch die angeblich „guten“ nutzen cookies und spitzeln mit.

auch die kirche? also die EKD?

auch die, auch die!

was müssen die uns im internet bespitzeln, wo deren gott doch sowieso alles sieht? (ich darf auch nicht mal das EKD-video gucken, wenn ich die cookies auf meinem browser nicht erlaube!)

das kapiere ich auch nicht. aber gott als ein spitzelnder kann wohl kaum ein gutes konzept für die zukunft sein. (da gott alles weiß, wird er wissen, dass in seinem namen gespitzelt wird… lässt es aber auch zu! wieso soll man an so jemand glauben?)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens weist angesichts böser hetzer mahnend und warnend auf den bedeutsamen unterschied von MEINUNGSFREIHEIT und MEINUNGSHOHEIT hin – www.klausens.com

klau|s|ens, es sind wahlen, nun werden wieder die accounts „hochgeschraubt“, die bots angeworfen, es wird gelogen und FAKE NEWS sowie FAIK NEWS (!!!) erobern die welt.

dazu wird beleidigt, denunziert, gelogen, diskriminiert, gehetzt.

das ist keine welt.

nein, denn die meinungsfreiheit ist ein zu hohes gut, um diese dann dadurch auflösen zu wollen, dass man müll und mist und bösigkeiten in milliardenmengen „verspritzt“.

aber es ist die wahrheit.

leider, ja, leider, ja.

es gibt wenige, aber die sagen viel, mengenmäßig … und sagen dann auch, berufen sich auf: meinungsfreiheit.

wenn ich 30 falsche accounts habe/hätte … und dann bei dieser partei oder jenem parteimann „du dreckschwein!“ schriebe, dann wäre das keine MEINUNGSFREIHEIT.

es wäre üble belelidigung, aber da ich es vielfach tue, habe ich plötzlich die MEINUNGSHOHEIT.

wenn ich mir 50.000 bot-einträge kaufe, dann kann ich die MEINUNGSFREIHEIT über meine MEINUNGSHOHEIT aushebeln.

das war eigentlich nie so gedacht, mit allem.

man sieht also, wie sich das staatswesen ändert, durch alle diese technischen tricksereien.

das gilt auch für arztbewertungen oder restaurantbewertungen.

das ziel dieser moderne ist nicht mehr der freie diskurs von meinungen, sondern das mengenmäßig und zahlenmäßig dominierende „reindrücken“ einer „meinung“ in die welt.

es geht um den sieg per macht und masse, dazu wird dann ins netz regelrecht „geschossen“.

so ungefähr sieht es aus.

es musste einfach mal festgestellt werden.

bei den wahlen sagt man (sagte man?) „one man one vote“, ALSO: jeder mensch habe eine stimme.

aber im internet und smartphone-medienspektakel der moderne zählt nur noch: vielfach etwas „abdrücken“ = „100 men 1.000.000 votes“, das wäre der neue spruch der moderne.

und du kannst es auch wörtlich nehmen, weil man ja auch wahlcomputer unterläuft, wo immer es diese gibt. da kann ich auch bei den wahlen, nicht nur zum thema meinung, alles manipulieren. ganz direkt, wenn ich ein begabter technischer manipulierer bin.

der kampf um die MEINUNGSHOHEIT hat die idee der MEINUNGSFREIHEIT irgendwie abgelöst. faktisch.

und jetzt muss alles, was wir angerissen haben, nur noch über die philosophie, die soziologie, die politikwissenschaft, die soziologie, die medienwissenschaft, die kulturwissenschaft in ein großes denkkonzept zusammengefasst werden.

warum machen wir das nicht selber?

wir haben nicht die zeit dafür. (es wurde hier gesagt. und nun können wir uns anderen dingen aus der vielfalt der unsinnigkeiten der welt zuwenden.)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens entdeckt die alles vereinfachende und hirnverblödende klötzchenwelt des modernen direct-response-page-designs – www.klausens.com

klau|s|ens, „responsive webdesign“, das ist der trend.

es werden massig homepage in diesen tagen und monaten so umgestaltet, ich weiß.

das bringt den internet-firmen frisches mach-mal-geld.

… und alles läuft brav auf allen geräten: laptop, smartphone, tablet, home-PC … überall sieht es „klasse“ aus.

sehr zufrieden scheinst du mit dieser neuen euphorie des umprogrammierens im „responsive design“ aber nicht.

ich sehe das resultat.

was ist das resultat?

man kommt nicht mehr an daten und informationen heran, die man sucht.

wieso nicht?

weil es nur noch fotos und videos mit untertiteln sind, da darf man dann endlos draufklicken.

und was suchst du?

ich suche informationen, tabellen, adressen, listen, fakten … aber ich komme nicht mehr heran.

du hast doch dieses menü-dings mit den 3 oder 4 balken.

sicher: aber alles ist heute wesentlich komplizierter. gehe doch nur mal nach RTL und suche die schauspieler zu einer serie: du kommst kaum noch dran. oder anders: du selber musst stundenlang überlegen, über welche art des klickens du an diese „nackten“ infos rankommst. ansonsten landest du in neuem bildermüll.

wieso ist das so?

man verstrickt sich in diesen ewigen klötzchen aus viel bildinformation und wenig textinformation. fast hat man den eindruck: wir sollen gar nicht mehr zu wirklicher information gelangen.

nein?

man will, dass wir in den bildchen und klötzchen und klötzbildchen hängenbleiben.

will man’s?

es ist ein modernes FIX & FOXI.

was bedeutet das?

früher haben uns die eltern die comics immer madig gemacht und gesagt, wir würden verdummen.

bist du verdummt?

vielleicht ja dann doch! wer will es wissen?! – mir kommen diese klötzchen des responsiven webdesigns nun wie eine erinnerung an die ersten FIX-&-FOXI-zeiten vor.

du bist genervt!

mittlerweile mehr als das: ich denke, dass man (CIA? TRUMP? PUTIN? BND? SALAFISTEN?) planmäßig unsere hirne dumm machen will, sodass wir nichts mehr können außer bildchen anzuticken. (so funktionieren ja INSTAGRAM oder TUMBLR oder wie sie alle heißen auch: bild, bild, bild, video, video, video, bild, bild, bild.)

aber wer möchte denn wie du zu realen informationen? (du bist doch auch schon eine minderheit in dieser welt! hirn ist nicht „en vogue“.)

wenn ich zu einer firma klicke, möchte ich wissen, was die produzieren, wo ich es bekomme, was der standort ist, wer in der geschäftsführung sitzt, und so weiter, aber ich möchte mich nicht von filmchen zu filmchen und von klötzchen zu klötzchen in ein nirvana hinein- oder durchklicken müssen.

so empfindest du das?

ja, dieses „responsive webdesign“ macht die welt einfach, aber in einem bedrohlich doppelten sinne.

und wahrhaft intellektuelle wie klau|s|ens und zweitklausens kommen gar nicht mehr an ihr infozeugs!

ja, so ist es: und dann kommen die fake-news-betreiber (IHR POSTFAKTISCHEN!) und setzen auf so ein reponsive webdesign ihre lügen noch drauf: A zu B und umgekehrt.

ich sage dir mal eine schöne moderne lüge: das internet hat uns alle klüger gemacht.

sehe ich auch: wir wissen verdammt viel vom verdammten nichts, was wir danach dann wissen: genau das ist im eigentlichen das vermeintlich so tolle internet.

endlich mal wieder ein schönes KLAUSENS-ZITAT: wir wissen verdammt viel vom verdammten nichts, was wir danach dann wissen: genau das ist im eigentlichen das vermeintlich so tolle internet.

dieses zitat müsste man jetzt aber im „responsive design“ ganz neu aufbereiten. das weißt du?!?!

96-pix-klausens-entdeckt-die-vereinfachende-kloetzchen-welt-der-modernen-direct-response-page-programmierung

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht den FACEBOOK-cookie-zwang als kleine feine diktatur – www.klausens.com

klau|s|ens, die überwachung wird immer schlimmer, die im internet … und an den smartphones und auf den tablets.

FACEBOOK geht stets vorne mit voran.

man darf sich nicht einloggen, wenn man nicht die cookies auf „an“ eingestellt hat.

überall soll man alles auf „an“ einstellen und der spionage auch noch seine (freiwillige! hoho!) zustimmung geben.

du meinst diese elendigen cookie-„informations“-texte?!

aber ja doch, aber ja doch: auf allen kanälen will man wissen, wohin du gehst oder wohin du surfst. du darfst dich nicht und nirgends mehr einloggen, ohne dadurch automatisch „JA“ zu allem gesagt zu haben.

die AGBs ändern sich auch dauernd. dann wird man darauf hingewiesen, dass, wenn man sich heute einloggt, man genau diesen neuen AGBs automatisch zustimmt.

man stimmt immer automatisch allem bösen zu. und das passiert auf X plattformen. man muss sich ja heute, um überhaupt leben und überleben zu können, dort und da einloggen, zuvor natürlich erst mal schön anmelden und daten abgeben.

es ist dieses gesamte paket der verfolgung, der spionage und der beschnüffelung.

nimm nur den text von twitter, den ich aktuell las: >>Durch die Nutzung der Dienste von Twitter erklärst Du Dich mit unserer Nutzung von Cookies und der Datenübermittlung außerhalb der EU einverstanden. Wir und unsere Partner arbeiten global zusammen und nutzen Cookies für Analytics, Personalisierung und Werbeanzeigen.<< (ach ja: da sind noch LINKS im text, die ich jetzt für den blog-eintrag rausgelöscht habe.)

man möchte auf diese welt heftig spucken.

und dann gibt es noch leute, die das bargeldlose zahlen haben wollen, damit alles noch besser und noch intensiver zu beschnüffeln geht.

nimm doch jetzt schon diese kundenkarten in den supermärkten. leute, die diese nehmen, haben und benutzen, geben ja auch schon wieder so vieles von ihrer person frei.

gewiss, aber die sind ja schön blöd. – einkaufen kann man (derzeit!) ja noch ohne kundenkarte.

wie meinst du das?

im internet darfst du gar nicht mehr surfen, wenn du nicht dauernd und immer quasi automatisch den cookie-texten zustimmst. und bei FACEBOOK (und anderen) darfst du dich auch nur dann einloggen, wenn du die cookies „zulässt“, wie es so schön heißt.

wo soll das enden? warum beendet das nicht jemand?

kürzlich wurde über ein FIREFOX-add-on namens WOT („sicher surfen“) berichtet. panorama, report, monitor, irgendwo. – also: WOT, das warnt angeblich vor bösen webseiten, benutzt aber genau diese surfdaten von dir und das genaue surfverhalten aller WOT-addon- kunden, um diese infos dann weiterzuverkaufen. (geheimdienst, ick hör‘ dir trapsen!)

auch spionage!

aber ja: ich denke mir nur: alle browserfirmen wissen alles und haben millionen daten von uns. das hauptquartier von GOOGLE bzw. der standort, wo die server und der andere standort, wo die zweitserver …. und drittserver … und viertserver … und, und, und … stehen: da liegt unsere person komplett „abgelegt“ = erfasst.

und GOOGLE kann diese daten natürlich auch jederzeit weitergeben … oder jederzeit selber auswerten. auch die von OPERA können das, die vom INTERNET EXPLORER = Microsoft, die vom FRIEFOX … und was es sonst noch so gibt. (da braucht man kein böses addon wie WOT für!)

vielleicht klingelt morgen jemand von GOOGLE bei uns, und dann werden wir dezent „unter druck gesetzt“, dieses und jenes zu tun.

vielleicht zwingt man uns 2017 dazu, in deutschland bei der bundestagswahl auch herrn trump zu wählen. bei all der bespitzelung schließe ich ja nichts mehr aus.

ich auch nicht.

ach könnte man doch ohne internet leben. ganz und gar ohne.

und ohne FACEBOOK … diese gigantische menschenmüll-info-foto-video-bullshit-posting-station.

klausens-der_facebook-cookie-zwang-ist_eine-diktatur_16_11-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens konstatiert die schändlichkeit des abschieds von „die lokalisten“ (zu: Die ProSiebenSat.1 Media SE) – www.klausens.com

klau|s|ens, da haben wir mal wieder einen schließungsfall.

gewiss, und wie man die userinnen und user behandelt, um nicht zu sagen: abhandelt. am 8.9.2016 kommt die infomail … und schon am 30.9.2016 ist schluss.

DIE LOKALISTEN! (gehörig zu „Die ProSiebenSat.1 Media SE“)!!! die sind es!

bleib mir bloß mit denen weg. lächerlich, fies, gemein, peinlich, unanständig, schändlich.

das ist deine meinung?

gewiss, denn es wird nicht geklärt, wie die leute ihre daten sichern sollen, die sie den lokalisten (für deren profit!) hingaben: bilder und texte etc. – außerdem wird es erst 3 wochen vorher den usern offziell mitgeteilt: das schließen. (in der presse las man ja schon früher was.)

wird es nicht geklärt, wie man seine daten runterladen kann?

nein, das ist DEN LOKALISTEN = pieps- und murks- und pupsegal.

die user sind denen egal?

in der humanen sicht: klar!

und in einer anderen?

die haben doch tatsächlich noch die verve, also die frechheit, in der abschiedsmail (siehe unten) die user auf andere plattformen desselben hauses führen zu wollen.

widerlich.

das haus PRO SIEBEN SAT 1 (Die ProSiebenSat.1 Media SE) wird mir nun richtig schal im mund und im kopf.

man kann aktien kaufen.

man sollt mal eine (1) aktie kaufen und denen auf der hauptversammlung ihre ganzen ekelhaftigkeiten um die ohren pfeffern.

aber so, wie sich SAT 1 PROSIEBEN oder PROSIEBEN SAT 1 verhält, so verhält sich der „moderne“ mensch heute.

klar: null charakter, immer nur auf geld aus, alles hat eine absicht – aber formell ganz freundlich und liebevoll formuliert, als wären wir beste freunde.

so wird man jeden tag belogen und betrogen.

im internet gerne um seine daten (und seine zuwendung zu solchen plattformen). also auch um sein leben und seine lebenszeit.

solange man damit geld machen kann, ist alles schön, für die.

ABER: sobald es mit den einnahmen vorbei ist, werden userinnen und user cool abserviert.

mit einer mail, gerade mal 3 wochen vor der schließung, und: keinerlei angebot, die daten als paket sich runterzuladen. nicht mal das.

diese LOKALISTEN-programmier-menschen fahren nach der arbeit nach hause und meinen, sie wären anständige und redliche geschöpfe dieser welt. – man kann nur aufhusten! Mir fiel akut ein: >>LOKALISTEN sind am Ende die BEPISSTEN.<<

das ist aber auch nicht wohlerzogen, klau|s|ens.

ich bitte dich: manchmal muss man die dinge beim namen nennen. (ich bin ja noch maßvoll!). – ach so: 85774 Unterföhring und PRO SIEBEN SAT 1 muss man sich jedenfalls merken. und unsere homepagesite über alle diese geschlossenen plattformen, mit denen man die menschen eigentlich nur betrügt, ausnutzt, beschädigt: http://www.klausens.com/einige-erinnerungen-an-geschlossene-plattformen-im-internet.htm

>>Die lokalisten sagen Servus

Liebe lokalisten!

„Alles, was einen Anfang hat, hat auch ein Ende.“

Viel treffender kann man es wohl nicht formulieren, denn was im Mai 2005 mit der Idee, Freunde und Freundesfreunde zu verbinden, angefangen hat, wird leider in Kürze enden.

Unsere traurige Aufgabe ist es, Euch mitzuteilen, dass wir den Betrieb der Online-Plattform lokalisten.de zum 30.09.2016 einstellen werden. Alle Inhalte und personenbezogenen Nutzerdaten werden in diesem Zuge vollständig und dauerhaft gelöscht. Bis zum Abschalten der Plattform könnt Ihr natürlich lokalisten.de wie gewohnt nutzen. Bis zum 30.09.2016 habt Ihr auch noch die Möglichkeit, Eure Nutzerdaten (Bilder, Nachrichten, usw.) downzuloaden und zu speichern, bevor diese unwiderruflich von der Plattform gelöscht werden.

Als kleines Trostpflaster haben wir Euch die tollsten Clips auf ProSieben herausgesucht. Am besten schaut Ihr gleich auf ProSieben vorbei. Ihr seid mobil unterwegs? Kein Problem, auch hier könnt Ihr die App (iTunes / PlayStore) herunterladen und die besten ProSieben-Clips unterwegs anschauen. Viel Spaß!

Nochmals vielen Dank, dass Ihr uns so lange die Treue gehalten habt. Es ist schön, so viele Freunde und Freundesfreunde zusammengebracht zu haben.

Viele herzliche Grüße
vom lokalisten-Team<<

klausens-collage-logo-lokalisten-9-9-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens befasst sich mit der ausprache-blöden (unschönen) eindeutschung von Erdoğan zu Erdogan – www.klausens.com

klau|s|ens, man sieht es, allüberall: „Erdogan“.

tja, aber es ist: „Erdoğan“. man achte auf das zeichen über dem g. man sei genau.

wieso denn?

… weil es sich anders spricht! deshalb! ğ ist nicht g.

aber wir haben es offenbar irgendwie (aus faulheit? aus absicht?) eingedeutscht: auch SPIEGEL ONLINE oder TAGESSCHAU. überall sieht man es im internet so. einfaches g ohne dings drüber. (halt! die „süddeutsche zeitung“, die macht es richtig: ğ. – die FAZ.net wiederum nicht. ein chaos!)

und man hört es auch als g ausgesprochen: „Erdogan“.

ja, ja, ja: „Krüger“ ist in den USA ja auch „Kruger“.

gewiss: und „Krämer“ ist „Kramer“. in den USA.

also: dann können wir doch den Erdoğan zu Erdogan mit g machen: gggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggg!

aber eigentlich ist es doch der Erdoğan, das ist kein g, das ist eher ein hauch: Erdo…an. (Genau wie Gündo…an, der fußballer. ein hauch, kein g!)

aber das will doch keiner wissen!

ich bin bestimmt kein freund des türkischen präsidenten … aber ich schätze das türkische volk … solange es keine autokraten verherrlicht.

und?

wie müssen die türken sich vorkommen, wenn hier aus zeichenfaulheit und zeichensatz-einfachheit ein name vollkommen entstellt wird?

das weiß ich doch nicht! heute demonstrieren ja auch die kurden in köln. gegen erdoğan.

rufen die gegen den erdogan mit g oder gegen den erdo…an mit dem hauch?

ist mir alles egal. EINDEUTSCHEN scheint ein thema für sich und sich zu sein.

gewiss: „blöde aussprache“ wird in den USA zu „blodde ausss-sprakkkke“, ich weiß.

also, was willst du?

ich hasse dieses sinnlose wirrwarr, dieses chaos, dieses unüberlegte, dieses willkürliche. ja: ich hasse die medien, das internet und alle schreiberlinge.

klau|s|ens, dich findet man doch auch als klau-s-ens. – was willst du denn eigentlich?

den hauch! (den hauch der wahrheit!)

aussprache-und-eindeutschung-klausens-fragt-nach-dem-g-ğ-zeichen-bei-erdogan-erdoğan-3-9-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens trauert um das ende vom buch „BANGER Verlage“ – www.klausens.com

klau|s|ens, ein buch hört auf?

ja, so kann man es sagen: das buch hört auf. es ist ja kein normales buch.

sondern?

ein nachschlagewerk, was immerzu neu erschien und neu überarbeitet wurde.

„BANGER Verlage“?

gewiss, ich zitiere aus dem prospekt:
>>Verlage 16/17
Deutschland – Österreich – Schweiz
und internationale Verlage mit deutschen Auslieferungen
###
Inhalt: ca. 22.500 Anschriften
des Buchhandels in einem Alphabet:
– Buchverlage · Musikverlage · Kunstverlage · Medienverlage
– Museen · Galerien · Editionen · Institute ·
Akademien · Hochschulen
– Internationale Verlage mit deutschen Auslieferungen
– Verlagsauslieferungen · Verbände und Organisationen des Buchhandels
###
Der Eintrag enthält zusätzlich zur Adresse:
– E-Mail und Internet · Angaben zur Auslieferung
– Verkehrs- bzw. BAG-Nummer · ISBN/ISMN-Nummer
###
Im Anhang:
– Literarische Agenturen · Bildagenturen
– ISBN-Register · ISMN-Register
– Fachbereiche der Verlage
Auf der dritten und vierten Umschlagseite finden Sie deutsche Auslieferungsfirmen,
die Ihnen Bücher aus dem Ausland liefern können und alphabetisch geordnet Bar-
sortimente und Grossisten.
Format 17x 24 cm, kartoniert · 1.216 Seiten
Erscheinungstermin: Juli 2016
66. Jg. · Ausgabe 2016/2017
ISBN 978-3-87856-162-0 · ISSN 1439-0736<<

ein buch?

die haben auch noch andere bücher dieser art.ich nenne mal „BANGER Zeitschriften“.

und das?

… scheint wohl alles aufzuhören. ich lese: (…) „nach 66 Jahren Service für den Buchhandel stellen wir zum Jahresende die Verlagstätigkeit ein. Die Erstellung unserer Verzeichnisse ist aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen in der bewährten Banger-Qualität nicht mehr wirtschaftlich.“

dann hat also die moderne gesiegt?

offenbar ja: die ganze „handbuchbranche“ und „verzeichnisbranche“ leidet unter der moderne. internet und co. – sicher: die haben sich alle auch online was aufgebaut. aber das muss ja auch jemand online dann ankaufen, die bibliotheken zum beispiel.

und da ändert sich ja auch alles.

überall ändert sich alles. viele bücher sind unnütz, viele verzeichnisse, viele loseblattsammlungen: alles wandert ins digitale.

aber im digitalen funktiert alles ganz anders. auch der verkauf.

eben: da gibt es dann große wie die wissenschaftlichen anbieter wie „Springer“ (nicht zu verwechseln mit denen von axel springer) und bieten dann pakete und flatrates und sonstwas an, sodass viele bibliotheken so oder anders schwach werden und das gesamte kaufen, nicht mehr da und dort das einzelne.

aber ein produkt wie der BANGER, sehr spezialisiert, der geht in den neuen verteilungsplänen der öffentlichen häuser dann wohl eher unter.

es ist alles ein riesiger umbruch. papier ist noch da, aber eigentlich geht es um daten, um workflow und die vermarktung von daten. das alles muss man 3 x gegen den strom denken.

ich stelle es mir so vor: am bahnhof steht mein universaldruckgerät und ich lasse mir das ausdrucken, was ich auf der bahnreise lesen will, aus dem druckautomaten.

ja, so könnte es sein. aber die bangerdaten sind dann nicht mehr dabei.

und wer kümmert sich jetzt um ca. 22.500 anschriften, die man bei BANGER für das buch „BANGER Verlage“ über jahrzehnte gesammelt hat. und um alle diese feinteiligen und kleinsortierten schönen informationen?

wir als schriftsteller jedenfalls nicht. wir können nur übers bedauern und trauern schreiben. (der letzte band von „BANGER Verlage“ kostet 102,- euro. das ist ja eher was für institutionen und verdammt reiche privatleute, so ein dickes und kluges handbuch.)

ihr von BANGER, wir grüßen euch, da in köln am rathenauplatz!

ihr von BANGER, wir denken an euch und danken euch, da in köln am rathenauplatz.

möge auch für euch alles irgendwie im guten weitergehen!

das internet und das digitale: die kennen kein pardon. leider.

banger-verlage-letzte-ausgabe-2016-2017-gleich-16-17-im-jahr-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com