klau|s|ens erfreut sich mal wieder am generalthema grillen – www.klausens.com

klau|s|ens, es ging los, als der erste tag leidlich warm war.

da überschlug man sich schon in den sendeanstalten mit beiträgen zum grillen.

und diese „beitragsbewegung“ hält immer noch an.

es wird den ganzen sommer noch gehen.

es sind millionen sendeminuten.

grillfleisch, grillkohle, welcher grill?

man kann das thema unendlich variieren: grillmeisterschaften oder berichte über grillmeisterschaften. grillschürzen. die richtigen cocktails zum grillen.

wenig kommt über die gequälten tiere, die nun fleisch geworden sind.

gerne interviews in parks, wo die leute grillen.

dann das thema grillanzünder und brennmittel.

gefahren, die grillgefahren.

das ideale grillen. auch das!

auch veganes grillen.

man weiß alles, was kommt.

es kommt immer wieder, jahr für jahr.

jeder in deutschland müsste der top-grillexperte sein.

dazu diese gigantischen grillmaschinen, die immer bedeutender werden.

links steht in der garage der SUV, rechts in der garage der supergrill für hunderte oder auch schon tausende von euro.

echte männer sind sowieso nur noch am grillen.

keine amerikanische serie, die ohne eine folge auskommt, wo der grill im mittelpunkt des geschehens steht.

am grillen geht kein weg vorbei.

wer nicht grillt, ist kein mensch.

und fleisch schreit nicht, denn die schreie fanden in den schlachthöfen statt … und auf den anfahrtswegen zu diesen. (schalke 04 ist mit fleisch eng verbunden … und mit den armen tieren. ich sage nur: rheda-wiedenbrück.)

grillen ist eigentlich die (nachträgliche) optische ins-bild-setzung schrecklichster verbrechen.

davon will aber keiner was wissen.

es gibt menschen, die furchtbar sensibel sind, wenn sie von verbrechen gegen menschen hören.

dann weinen sie darüber … beim grillen, dazu ein stück totes tier in der hand. arme opfer vom vulkanausbruch. und sie beißen ins saftige grillfleisch!

warum entkommuniziert der papst eigentlich nicht alle die leute, die grillen? warum eigentlich … oder warum eigentlich nicht?

weil dieses plätzchen, diese hostie, derzeit den diskurs bestimmt. diese dramatische frage: dürfen evangelen bei den katholiken im gottesdienst das plätzchen (mit)essen oder nicht?

ach so: backshows gibt es ja auch!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erinnert an den tier-horror der grillsaison – www.klausens.com

klau|s|ens, sie quälen die tiere.

wieso “sie”? wir alle!

ja, aber wir sind mittäter, wir üben es nicht aus. das quälen und schlachten.

wir essen … und wir dulden. das reicht schon. wir sind die teilhaber und profiteure der tierquälerei.

und wir grillen!

ja, dann ist es besonders schlimm. dann wandern millionen von koteletts und rippchen über die theken. essen, grillen, essen, schmatzen, verzehren. und die tiere schreien. (und wir grillen!)

schreien sie?

aber sicher: jedes stück flleisch, welches an warmen tagen wie heute auf den grill gelegt wird, ist für die tiere ein weiterer aufschrei. die grillsaison ist das schlachten der tiere in besonders hoher potenz.

da kommen dann alle diese betriebe zum einsatz.

am fließband werden die tiere durchgeschleust, getötet, zerlegt, verhackstückelt. (teils leben sie noch, wenn sie zerlegt werden!)

es gibt keine würdigung irgendeines lebens.

und die besitzer der fleischfabriken und hähnchentötungsanstalten sind oft noch hoch angesehen.

sie sitzen da im gemeinderat und leiten dort einen fußballverein.

und wir alle … grillen, grillen, grillen. fleisch, fleisch, fleisch!

es ist der reinste horror.

die tiere schreien.

aber niemand erhört sie.

sie werden in großen quälfabriken gehalten, bis sie dann weiterhin gequält-quälerisch dem tod entgegensehen, in vollen räumen, vollen transportern, im hauch der schreie gehen sie unter, diese tiere, …

… weil wir alle grillen, grillen, grillen.

wenn die tiere das wort “grillen” hören, erschrecken sie doppelt.

denn “grillsaison” bedeutet hochtötungs- und quälsaison.

und alle machen mit. fast alle machen mit.

niemand denkt nach.

aber alle grillen, dass das blut nur so tropft und dann mit einem “zisch” in der restkohle verbrennt.

der mensch ist eine tolle erfindung.

und das tier (für dessen grillen) natürlich auch.

klausens-k-werk-kunstwerk-grillsaison-26-7-2012

 

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com