klau|s|ens entdeckt 25 gemeine tracker auf einer web-seite alias website von t-online – www.klausens.com

klau|s|ens, wie soll das alles weitergehen?

die leute sehen nur diese (schon sowieso schlimmen) cookie-texte und angezeigten pseudowahrheiten auf den homepages – die sind schlimm genug: denn man kann den cookies kaum noch entgehen.

soeben auf der internet-seite des EXPRESS dieser cookietext: „Wir verwenden Cookies, Web Beacons, JavaScript und ähnliche Technologien. Ich akzeptiere, dass diese dazu verwendet werden, die einwandfreie Funktion dieser Website zu gewährleisten, Inhalte und Werbung zu personalisieren, Social Media-Funktionen bereitzustellen, unseren Datenverkehr zu analysieren, in der Regel pseudonymisierte Benutzerprofile zu erstellen, vertrauenswürdige Social Media-, Werbe- und Analysepartner über Ihre Nutzung unserer Website zu informieren. Weitergehende Informationen und Einstellungsmöglichkeiten auch zum Widerrufsrecht finden Sie unter „Cookie-Verwendung“ sowie in der „Datenschutzerklärung“, unten auf der Seite nahe Impressum.“

es ist unglaublich, was sich allein da schon an sprengstoff versteckt … was man alles erlaubt, wenn man die website besucht und diese bösen cookies akzeptiert. man lese den EXPRESS-text mal genau!

welche welt soll das sein? welche welt soll das werden?

und dann gibt es noch die tracker auf den seiten.

die tracker erkennen die normalen besucher aber nicht.

dazu braucht man spezialprogramme oder spezielle add-ons.

mit diesen wirft sich dann ein ganz neuer blick auf so manche seite, noch jenseits der cookies.

so haben wir gestern auf der seite der TELEKOM alias t-online.de mit dieser spezialsoftware 25 tracker diagnostiziert.

zwischenzeitlich waren es auch 26 tracker, die angezeigt wurden.

vielleicht sind es noch mehr.

und das allein auf einer einzigen homepageseite alias: -site (englisch!).

wer soll diesem EXPRESS und dieser t-online denn noch vertrauen?

wer soll überhaupt einem anbieter bezüglich internet vertrauen?

wer soll überhaupt all diesen medien noch vertrauen?

es ist eine einzige spionage und bespitzelung und beschnüffelung.

und wer tut endlich was dagegen? wer?

wir haben wenigstens die trackeranzeige mal vergrößert und über die t-online-page gelegt, damit die welt wachgerüttelt wird.

oh ja, oh ja, es schwankt der boden, so viel rüttelt es an der welt, was wir hier enthüllen!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens bemerkt, dass auch die angeblich guten wie die EKD (= evangelische kirche deutschlands) das COOKIE-schnüffeln betreiben (oh, synode!) – www.klausens.com

klau|s|ens, die evangelische kirche tagt in bonn, synode.

man will den schwung des lutherjahres mitnehmen. (sagt man.)

wohin?

in die moderne! man muss was ändern, die gläubigen laufen davon.

und was?

vielfalt ist ein stichwort, kirche an neuen orten … und eben auch mehr internet und soziale medien. (einer forderte auch kürzere gottesdienste.)

und internetgottesdienste?

auch das, auch das.

wird es was erbringen?

den „sozialen medien“ laufen ja alle hinterher, und dann suhlen sie auch da wieder in der eigenen suppe. – man kann die millionen facebook-seiten doch gar nicht verfolgen, am ende sind die leute mit 200 km/h ihre 8 millionen „freunde“ und „like-verbündeten“ am dauer-höchstgeschwindigkeits-scrollen.

ja, das scrollen wird mehr und mehr, und schneller und schneller, je öfter ich mich wo eingeklickt habe. stress, kein spirit, hetze, sinnlose informationen.

also: damit wird/würde die kirche (auch die katholische übigens) kaum neue blumentöpfe gewinnen.

aber mitmachen muss man ja dennoch.

ich weiß, ich weiß: keiner will sich aus der welt ausklinken, so verrückt sie auch ist. – aber hoffnungen sollte man nicht daran knüpfen, dass vom scrollen und runterziehen von beiträgen und bildern eine neue gläubigkeit oder gar heiligkeit entsteht.

wenn es keinen gott gibt, oder man nicht an den gott gaubt, dann wird alles schwer, für die kirchen.

ich sehe mir diese hilflosigkeit in betulichkeit an … und lächele.

ja, du glaubst nicht – aber die bibeljugend hat bei einem tag der synode (montag) alle mitglieder (120 sind es formell) auf QR-codes geführt, wo die dann was eintragen mussten. etwas, was man ausmisten wollte. nicht mehr als 40 zeichen.

das ist dann die „kirche von unten“: alle reden mit und dürfen etwas zum ausmisten vorschlagen, die synode macht diese moderne via handy oder tablet oder laptop dann schon mal vor. wow! der große aufbruch? (den will die SPD ja auch so hinbekommen. die piratenpartei ist mit dem internet-medien-dings-konzept schon mal dick gescheitert.)

und das soll nun „aufbruch“ sein? chance? impuls? (man redet ja so gerne vom „impuls“ bei den evangelen.)

also: ich denke, was immer die kirche macht oder tut, es geht gar nicht, dass man selber im internet den leuten nun hinterherspitzelt.

die meinst die cookie-sache?

ja, es ist ganz schlimm geworden. fast alle seiten nutzen cookies, schicken dann die gesetzlich verpflichtenden texte vor. man kann es nicht mehr ertragen. auch die angeblich „guten“ nutzen cookies und spitzeln mit.

auch die kirche? also die EKD?

auch die, auch die!

was müssen die uns im internet bespitzeln, wo deren gott doch sowieso alles sieht? (ich darf auch nicht mal das EKD-video gucken, wenn ich die cookies auf meinem browser nicht erlaube!)

das kapiere ich auch nicht. aber gott als ein spitzelnder kann wohl kaum ein gutes konzept für die zukunft sein. (da gott alles weiß, wird er wissen, dass in seinem namen gespitzelt wird… lässt es aber auch zu! wieso soll man an so jemand glauben?)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht den FACEBOOK-cookie-zwang als kleine feine diktatur – www.klausens.com

klau|s|ens, die überwachung wird immer schlimmer, die im internet … und an den smartphones und auf den tablets.

FACEBOOK geht stets vorne mit voran.

man darf sich nicht einloggen, wenn man nicht die cookies auf „an“ eingestellt hat.

überall soll man alles auf „an“ einstellen und der spionage auch noch seine (freiwillige! hoho!) zustimmung geben.

du meinst diese elendigen cookie-„informations“-texte?!

aber ja doch, aber ja doch: auf allen kanälen will man wissen, wohin du gehst oder wohin du surfst. du darfst dich nicht und nirgends mehr einloggen, ohne dadurch automatisch „JA“ zu allem gesagt zu haben.

die AGBs ändern sich auch dauernd. dann wird man darauf hingewiesen, dass, wenn man sich heute einloggt, man genau diesen neuen AGBs automatisch zustimmt.

man stimmt immer automatisch allem bösen zu. und das passiert auf X plattformen. man muss sich ja heute, um überhaupt leben und überleben zu können, dort und da einloggen, zuvor natürlich erst mal schön anmelden und daten abgeben.

es ist dieses gesamte paket der verfolgung, der spionage und der beschnüffelung.

nimm nur den text von twitter, den ich aktuell las: >>Durch die Nutzung der Dienste von Twitter erklärst Du Dich mit unserer Nutzung von Cookies und der Datenübermittlung außerhalb der EU einverstanden. Wir und unsere Partner arbeiten global zusammen und nutzen Cookies für Analytics, Personalisierung und Werbeanzeigen.<< (ach ja: da sind noch LINKS im text, die ich jetzt für den blog-eintrag rausgelöscht habe.)

man möchte auf diese welt heftig spucken.

und dann gibt es noch leute, die das bargeldlose zahlen haben wollen, damit alles noch besser und noch intensiver zu beschnüffeln geht.

nimm doch jetzt schon diese kundenkarten in den supermärkten. leute, die diese nehmen, haben und benutzen, geben ja auch schon wieder so vieles von ihrer person frei.

gewiss, aber die sind ja schön blöd. – einkaufen kann man (derzeit!) ja noch ohne kundenkarte.

wie meinst du das?

im internet darfst du gar nicht mehr surfen, wenn du nicht dauernd und immer quasi automatisch den cookie-texten zustimmst. und bei FACEBOOK (und anderen) darfst du dich auch nur dann einloggen, wenn du die cookies „zulässt“, wie es so schön heißt.

wo soll das enden? warum beendet das nicht jemand?

kürzlich wurde über ein FIREFOX-add-on namens WOT („sicher surfen“) berichtet. panorama, report, monitor, irgendwo. – also: WOT, das warnt angeblich vor bösen webseiten, benutzt aber genau diese surfdaten von dir und das genaue surfverhalten aller WOT-addon- kunden, um diese infos dann weiterzuverkaufen. (geheimdienst, ick hör‘ dir trapsen!)

auch spionage!

aber ja: ich denke mir nur: alle browserfirmen wissen alles und haben millionen daten von uns. das hauptquartier von GOOGLE bzw. der standort, wo die server und der andere standort, wo die zweitserver …. und drittserver … und viertserver … und, und, und … stehen: da liegt unsere person komplett „abgelegt“ = erfasst.

und GOOGLE kann diese daten natürlich auch jederzeit weitergeben … oder jederzeit selber auswerten. auch die von OPERA können das, die vom INTERNET EXPLORER = Microsoft, die vom FRIEFOX … und was es sonst noch so gibt. (da braucht man kein böses addon wie WOT für!)

vielleicht klingelt morgen jemand von GOOGLE bei uns, und dann werden wir dezent „unter druck gesetzt“, dieses und jenes zu tun.

vielleicht zwingt man uns 2017 dazu, in deutschland bei der bundestagswahl auch herrn trump zu wählen. bei all der bespitzelung schließe ich ja nichts mehr aus.

ich auch nicht.

ach könnte man doch ohne internet leben. ganz und gar ohne.

und ohne FACEBOOK … diese gigantische menschenmüll-info-foto-video-bullshit-posting-station.

klausens-der_facebook-cookie-zwang-ist_eine-diktatur_16_11-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com