klau|s|ens sieht den CDU-mann laschet nach der EUROPAWAHL-klatsche so ganz jugendlich-locker ohne krawatte – www.klausens.com

klau|s|ens, der armin laschet hatte die krawatte abgelegt, nach der wahl gestern, bei anne will.

sicher, sicher, die CDU galt ja durch das REZO-youtuber-video als antijugendlich, gemein, klima-unaktiv … und auch kaum noch wählbar.

dann waren es auch tatsächlich viele stimmen weniger bzw. prozente bei der CDU. (bei der SPD ja auch, aber bei der CDU eben auch.)

das hat sich der laschet gesagt: wir müssen nun ab sofort richtig jung wirken. jungmodern.

da hat er sich die krawatte abgenommen, als ministerpräsident. der herr laschet.

ja, das ist schon ein vorgang. der gabriel hat ja kein amt, aber der ministerpräsident ohne krawatte? beide saßen bei anne will! beide ohne krawatte.

ist das nun amerikanisch oder eine jung-reaktion auf youtuber-videos und #fridaysforfuture?

wohl beides, wohl beides. aber die europawahl bei „anne will“ … dort zuallererst.

er hat direkt reagiert, toll. der laschet!

solche menschen brauchen wir in der politik. die reagieren direkt auf das wahlergebnis und nehmen sich direkt  die krawatte ab, um den jugendlichen mehr „als wie jugendlich“ gefallen zu können.

so wie joschka fischer früher immer auf den GRÜNEN-parteitagen, ganz ohne krawatte.

ja, ja, aber der laschet war bei anne will ohne krawatte. das ist ja noch einen tacken mehr! bei ANNE WILL !!!!!

das finde ich verdammt mutig.

und ich erst!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens sieht den CDU-vorsitz-sieg der frau kramp-karrenbauer als den sieg des FRAUISMUS – www.klausens.com

klau|s|ens, was hast du immer für worte?!?!?! –  frauismus. das neue wort: FRAUISMUS.

also: feminismus, dazu hat sich frau merkel selber ja ausdrücklich mal NICHT bekannt. (saß sie nicht mal mit wichtigen frauen auf so einem podium, wo auch die tochter des herrn trump dasaß? wo merkel sich so äußerte? oder war es irgendeine diskussion von DIE ZEIT oder wem immer?) merkel sieht sich selber jedenfalls nicht als feministin. so! das steht fest.

und nun frau kramp-karrenbauer? die denn?

es ist ein besonderer typus frau: schau dir sie doch an!

ich weiß: solche frauen legen keinen wert auf das thema „die frau“ als die frau des klischees. schicke kleider, wallendes haar, rote bäckchen, lange fingernägel und wimpern. kein thema! aber ordentlich sein, gewaschen sein, adrett sein, gepflegt sein: das dann doch! aber am ende nicht wirklich schick sein, dass dann auch nicht! – verführen wollen? schon gar nicht!

genau das: keine langen haare, keinerlei touch aus der üblichen frau der US-erfolgs-filme, sondern eher nüchtern, eher pragmatisch, eher arbeitsam. fast asexuell. die kleidung muss sich der arbeitshaltung anpassen, die frisur auch.

aber die haben dann doch auch irgendwie kleidung an. die merkels, die kramp-karrenbauers!

gewiss, gewiss, aber der stil (selbst wenn sie eine stilberatung haben – von frau merkel weiß man es ja) ist ganz und gar nicht „aufregend“, fast hat man den eindruck, die frau als solche soll eher versteckt sein.

diese frauen erinnern uns auch an rita süssmuth.

auch das: frau süssmuth (am 7.12. auch in hamburg anwesend, nach vorne hat man sie gesetzt, wo auch herr biedenkopf war/saß: die ehrengäste und die altvorderen) mit ihrem kurzhaarschnitt, und nun ebenso frau kramp-karrenbauer: soll man das feminismus nennen? es ist weder die frau, die sich sexuell anziehend inszenieren will, noch aber die frau, die mit latzhose und billigpullover rumläuft, um eine bewusste antiweiblichkeit als protest in ein sichtbares körperbild zu bringen. (man denke an die 70er jahre!)

frau kramp-karrenbauer ist auch stets so zerfurcht, im gesicht, da ist alles arbeit und krampf. das ist eine „schlesische seite“: arbeit, arbeit, arbeit. ein aussiedler-gestus. immer fleißig sein, je mehr stunden, desto deutscher. zugleich: wenig freude, wenig lächeln, viel disziplin.

bei frau merkel ja auch: obwohl die manchmal überraschend leicht und locker sein kann, mädchenhaft fast, schwebend. – meistens läuft sie aber dann etwas watschelnd (in der männer-halb-kopier-hose in der farbe frauenbunt und im frauenschnitt, z. B. in rot, aber auch in schwarz) über diverse teppiche und hallenböden – die abendfestgarderobe-wagner-busen-bayreuth ist die große ausnahme 1 x im jahr.

der FRAUISMUS ist also eine besondere form von weiblichkeit?

der FRAUISMUS will sagen: hey, ich bin ja auch frau, ja, ich fühle auch da und dort weiblich, habe eine menstruation oder habe sie gehabt, empfinde so, aber zuerst bin ich eine pflichterfüllerin, eine tuerin, eine macherin, eine klischeedeutsche: ich wirke allein durch meinen fleiß (und meine reale macht), nicht durch mein erscheinen. (und in paris shoppen gehen, das muss ich schon gar nicht! – so wäre die denkidee solcher frauen!)

und diese idee hat nun für immer und ewig in der CDU  gesiegt?

das würde ich (für absehbare zeit) meinen: es ist das frauenbild der CDU, was man auch bei vielen delegierten=“delegiertinnen“ sehen kann: große ikonen von selbstbewusster weiblichkeit finden sich da nicht, eher die gediegene (uns sittsame?) fraulichkeit. katholische zurückhaltung. evangelische langeweile. bisweilen ist es ja auch irgendwie verdammt brav, dieses CDU-weibliche. auch die eher mehr dann zurechtgemachten frauen wie julia klöckner und die verteidungsministerin von der leyen kommen mit den praktischen hosenanzügen, die ja zuallerst an die männer-erfolgs-durchbeiß-welt anklingen lassen.

das sind interessante bemerkungen und einsichten, klau|s|ens.

gewiss, ich fälle ja auch kein „böses urteil“, FRAUISMUS ist keine verdammnis … ich sehe eben nur hin und stelle was fest.

du bist neutral? zur CDU und allem?

sicher, sicher: mir gefallen und gefielen alle 3 kandidaten*innen nicht recht, aber das ist ja auch sache der CDU. der herr spahn ist mir unangenehm, einfach so, vom charakter, er hat eine gewisse kälte …. und eine gewisse schmierigkeit zugleich. der herr merz wirkt oft extrem fröstelmachend superkalt, schnöde, zielorientiert, überstringent, zu kapitalbesessen … und die frau kramp arbeitet und arbeitet und redet und arbeitet wieder … und tut und tut und tut. – das alles finde ich wenig anziehend, für ein nicht-CDU-mitglied. also alle drei kandidaten von gestern!

der partei gefällt’s?

bezogen auf frau kramp-karrenbauer: der halben partei, knapp über 50 % … und die CDU-frauen werden mehrheitlich ihre stimme für diese frau ja wohl gegeben haben.

was ist mit den männern?

dieser ANDENPAKT, wozu merz ja später erst (aber eben: dann auch noch!!!) hinzugestoßen ist, das sind ja nur männer, wo man gar nichts begreift. leute wie der „abgekochte“ herr koch (der in die baubranche wechselte, und heute was genau macht?) oder der so sehr blasse herr ex-verteidigungsminister jung oder unser ex-bundespräsident wulff aus (wohnend) niedersachsen-hannover-(groß)burgwedel oder der mir seltsame EU-kommissar öttinger: wenn ich mir die alle … und alle weiteren aus dem „andenpakt“ angucke, in ihrer art, in ihrem charakter, in ihrem typus, in ihrer männerbündigkeit, dann kann ich verstehen, dass man/frau niemand von dieser truppe im jahr 2018 noch als CDU-vorsitzenden haben wollte.

dann also kramp-karrenbauer als ausdruck des FRAUISMUS.

gewiss: sie hat ja auch (endlich!) mal 3 kinder, frau merkel war noch ohne nachwuchs.

also eine frau, die hart arbeitet, deren stirn zerfurcht ist, die sich durchaus ein kostüm für den wahltag kauft, die stets ihren alltag durchorganisiert (auch wegen der familie), aber alles sehr pragmatisch hält, auch ihre frisur: das ist die (typische) frau der CDU 2018.

so würde ich meinen. das muss man mal feststellen: diese optisch-ästhetischen fragen und die fragen des „erscheinens“ und auftretens von figuren, das sind immer auch inhaltliche botschaften, genau wie die anzugswelt des finanzmenschen merz. man muss alles von daher auch (an)sehen. und zusätzlich anhören: den tonfall, die lautstärke (denn auch frau kramp-karrenbauer sagte gestern, man achte immer nur auf die lautstärke, aber das sagte sie kurioserweise selber eben auch verkrampft laut: das eine ablehnen, aber es zugleich doch selber tun. widersprüche pflastern den weg des menschen, gewiss.)

du siehst sehr viel in allem und aus allem. du weltbeobachter!

ich denke, ein paar stunden CDU-parteitag am fernseher, und du weißt viel, allein von diesen optischen und akustischen dingen her. (bei der SPD ergeht es mir auch so: man schaue sich immer auch sehr bewusst die frau nahles an, wie sie sich kleidet, wie sie auftritt … und den tonfall ihrer spreche! und vergleiche das mit der ganz anders daherkommenden justizministerin katarina barley. letztere eine verdammt kluge frau, und doch auch noch weiblich, viel weiblicher jedenfalls als die frauen nahles, kramp-karrenbauer und merkel et al. )

dann ist also FRAUISMUS für dich eher kein kompliment?

ich muss als kein-politiker-seiender mann den berufspolitikerfrauen ja keine komplimente machen. ich schaue nur hin, welches frauenbild die CDU dem ganzen deutschland (und der welt, frau merkel ist ja wichtigste/mächtigste frau der welt in so manchem ranking) vorgibt. da das wort FEMINISMUS zu den CDU-frauen der jahrzehnte 1970 und 1980 und 1990 und 2000 und 2010 und 2020 und ff. keinesfalls passt, scheint mir aktuell FRAUISMUS die beste erfassung des ganzen zu sein. FRAUISMUS, jawohl! (da müsste man auch mal frauen wie hannelore kohl rückwirkend abchecken: das waren aber qua funktion ganz andere frauen, zuerst männer-begleit-frauen, als heute diese merkel und jene kramp-karrenbauer, die ja nun auch selber so mächtig sind. und sehr agil. und irgendwie klug. und machtbewusst. aber irgendwie auch spröde. auf eine bestimmte weise unkreativ. aber im „managen“ dann doch wieder erfolgreich.)

danke, klau|s|ens, ich leite deine thesen hier im blog weiter. an die CDU, an deutschland, an die welt.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens zum antichrist-finanz-schneidigen friedrich-merz-kapital der neo-heuschrecken-CDU – www.klausens.com

klau|s|ens, man stelle sich vor, der herr merz würde siegen, bei der CDU-chef-chefin-wahl.

ja, das wäre ein fanal: keine milde mehr, kein soziales empfinden, aber kommerz, kommerz, kommerz.

die CDU hat ja alles „christliche“ eh schon vermissen lassen, an vielen ecken und kanten, die CDU ist schon eine DU. – aber nun würde es noch ganz besonders schlimm. das humane vom christlichen (man vergesse nicht das kinder-misshandeln, das hat das christentum auch im angebot!) würde vielleicht ganz aus der (C)DU verschwinden.

da könnten sich CDU und FDP zusammentun, für die „freiheit des kapitals“, „für die freiheit des geldes“, „für die freiheit des marktes“.

idee ist: kaufen und verkaufen, kaufen, zerschlagen, einzelteile verkaufen. alles verkaufen, auch die menschen. entlassen, ja, die menschen entlassen. viele. tausende. millionen. denn die aktienkurse müssen hoch, hoch, hoch.

und alles wird „flott, flott, flott“ gemacht.

das kapital kennt keine grenzen, nur gier, gier, gier.

und wenn die mieten um 1000 % noch steigern?! wen kratzt es schon?!

denn geld möge gewinnen, der profit möge siegen.

ja, ja, so wird die „neue CDU“ wohl werden, eine echte „DU“, sollte jener herr merz gewinnen. aber ein DU unter falschen vorzeichen.

dann dürfen wir wieder den kopf schütteln. (die idee, eine partei DU zu nennen, ist aber genial, klau|s|ens. die schreiben wir gleich noch auf einen bierdeckel, diese unsere idee.)

dabei braucht die welt doch dringend menschen des ausgleiches! und ein ICH UND DU im sinne von martin buber. denn: die anderen, also autokraten, haben wir ja derzeit mehr als genug. (brasilien ließ uns wieder erzittern: überall die mächte des kapitals und der antidemokratie. diejenigen, die einen staat erobern wollen, durch die demokratie, um ihn dann zum spielzeug eigener interessen zu machen. zur antidemokratie.)

ja. schlimm, schlimm. da war angela merkel doch um einiges erträglicher, in ihrem pragmatismus.

wenn merz kommt, kann sich jedes mittelständische unternehmen warm anziehen, bevor es kalt geschluckt und zerschlagen werden wird.

… und menschen zählen eh nicht. wenn, dann als kostenfaktor!

klau|s|ens und zweitklausens sind ja auch zwei, und: einer ist denen wohl schon zu viel!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

VOM SEEHOFERN – Politikergedicht als Charaktergedicht – Copyright bei www.klausens.com

DIESER BEITRAG SOLLTE BEREITS AM 3. JULI 2018 GEPOSTET WERDEN

VOM SEEHOFERN
– Politikergedicht als Charaktergedicht –

Wir blasieren uns mal wieder
An den aufufernden Rändern
Des eitel’n Egomanen-Eiters
Schieben wir den Karren vor
Und direkt die Räder zurück
Den Hals wie in manischer Balz

Prägen wir wütend nur Possen
Bilden zackige Anti-Merkeleien
Ab und zu und dann wutentbrannt
Sagen dies nun wieder doch ja gern
Verhalten uns alle Zeit sei’s abstrus
Da nix von Christenheit in so viel CSU

SIND GERNE FALSCH
LIEGEN OFTMALS FALSCH
TICKEN IMMER FALSCH

Nein tu’s nicht ja nichts macht’s der Herr
Doch alles anders wie heute wird
Gemobbt der Morgen doch rufen
Die Mannen nach cholerischer Abdankung
Des ungemochten Schenkungswandlers
In das große Hüh-Hotte-Hüh

Söderfalsch verstandener
Unsterblichkeitsversprechen
Noch ein letztes 0-8-15-Frühinterview in
Fünf Jahren ein ganzes Mal beim im
Frühen Ex-Entscheider-Deutschlandfunk
Zur misslichen Lage der Deutschen

FRESSE!

klau|s|ens schlägt gründung der CSU-FC-Bayern-München-Deutschland vor – www.klausens.com

klau|s|ens, dieser ansatz ist groß und neu! CSU und FCB fusionieren!

ich denke: wenn man schon ganz deutschland, die kanzlerin und auch noch europa zerschlagen will, aus angst vor der AfD …. dann muss man sich auch neu aufstellen.

die CSU ist aber sehr bayrisch.

eben: aber der FC BAYERN MÜNCHEN, das ist welt! der sitzt sogar in china. überall wehen von dem die fahnen.

dann könnte man also als CSU-FC-BAYERN-MÜNCHEN-DEUTSCHLAND eine partei, eine bewegung und einen verein in einem gründen?

aber ja doch: ganz akut sogar. je eher, desto besser.

und später?

später wird das deutschland im namen durch „welt“ noch ergänzt!

CSU-FC-BAYERN-MÜNCHEN-DEUTSCHLAND-WELT!

dann könnte man auch in der türkei antreten. zumindest könnten AKP-ler mit deutschem pass dann in deutschland problemlos noch autoritäres mitwählen. (die CSU und viele der rechten türken passen doch gar nicht schlecht zusammen, bis auf das thema ausländerfeindlichkeit. so schließen die sich de facto gegenseitig aus, während die eigentlich 99 % beieinander sind.)

auch in ungarn und polen: auch da! auch in italien: auch da! CSU-FC-BAYERN-MÜNCHEN-DEUTSCHLAND-WELT! welche partei! welche bewegung! welches glück! in ganz europa! in der ganzen welt! (eines tages auch in china, wenn die mal andere parteien erlauben.)

ich denke, dass alle menschen, die autoritär denken, sich in dieser neuen fusionspartei zuhause fühlen könnten.

und die flüchtlinge?

selbst die! BAYERN MÜNCHEN zieht in dem neuen namen so sehr … das würden dann eines tages selbst die flüchtlinge wählen, die selber von der CSU aus aller welt vertrieben wurden.

auch die toten könnten das alles noch wählen. auch die toten! (man müsste nur die wahlgesetze ändern!)

jetzt wirst du aber geschmacklos! [er beißt gerade in ein menschenbein, welches ihm aber auch nicht recht zu schmecken scheint.]

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens schlägt SPD CDU CSU die gründung einer neuen MITTELPARTEI vor – www.klausens.com

klau|s|ens, die GRÜNEN sprechen jetzt schon davon, sie seien die „wahre Mitte“.

dem muss man zuvorkommen … und damit SPD und CDU und CSU mehr und mehr zusammenwachsen, könnten sie sich schnell als MITTELPARTEI zusammenfügen.

dann wäre alles klar.

eben: die CDU war zuletzt ja schon „Die Mitte“, und die 3 zusammen würden als MITTELPARTEI dann weitergehen.

denn es geht ja so oft um mittel in der politik, geldmittel.

es geht auch ums vermitteln.

oh ja, das auch: beschlüsse nachher noch durchbekommen oder durchdrücken.

eine MITTELPARTEI wäre schön mittelmäßig, aber eben auch schön in der mitte.

da muss man sich dann keine sorgen machen.

um die mitte nicht, aber um die ränder!

man müsste eine MITTELPARTEI haben, aber an den extremen rändern dann nur noch 2 % oder 3 % der wähler.

ja, das wäre schön. eine heile welt in aller mittelmäßigkeit.

dann wäre man aber fast bei der EINHEITSPARTEI.

das wäre nicht so schön.

was also ist zu tun, in deutschland?

woher soll ich das wissen?

aber von uns kommt doch die idee der MITTELPARTEI!

aber nicht als schlüssel aller probleme, eher als beschreibung des zustandes.

die SPD ist nicht mehr richtig links, und nicht mehr richtig auf der seite der kleinen leute. sie hat die arbeiter und rentner vergessen, die putzfrauen, die pflegekräfte, den kassierer. die SPD hat ja fast alle vergessen.

sie ist so richtig schön mittelmäßig geworden, und deshalb soll sie zur strafe mal 10 jahre in einer MITTELPARTEI in der ecke stehen. wie fändest du das?

wie ich das fände? großartig!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht die CDU endlich in der von ihr ersehnten „DIE MITTE“ und das rechte unheil folglich nun auch öffentlich da – www.klausens.com

klau|s|ens, die AfD ist nun auch im großen deutschen parlamentshaus angekommen.

zudem zweistellig.

nun darf sich die CDU auf die schenkel klatschen.

denn genau das hatte sie immer vor.

die CDU wollte DIE MITTE sein, so konnte man es auch noch am sonntag lesen, im parteihaus zu berlin.

… und nun hat die CDU es endlich geschafft.

da müsste deutschland dieser CDU doch mal danke sagen.

damit ihr in die mitte konntet, ihr von der CDU, musstet ihr allerdings den rechten rand freigeben.

und so entstand die AfD mehr und mehr und mehr.

man sagte sich: wenn die CDU partout in DIE MITTE will, dann muss doch rechts platz entstehen.

das sagte sich einst schon der herr lucke.

und alle rechten kamen angelaufen, weil sie sahen: wir können uns nun rechts knubbeln. wir dürfen nationalistisch sein. wir dürfen gar völkisch sein. wir dürfen gar rassistisch sein.

endlich dürfen wir alles das ausleben, was sonst immer unter den tischdecken und bettdecken nur vor sich hinbrütete.

endlich!!!, riefen alle.

und die CDU rückte in DIE MITTE, nahm alles auf, was man aufnehmen konnte.

die CDU wurde der schwamm, der dann auch die SPD mit verkleinerte.

so ist deutschland nun neu sortiert.

die CDU ist in endlich DER MITTE angekommen. der ersehnten mitte.

rechts haben wir deshalb nun eine partei, die ganz viele schlimme wutmenschen und hassbürger in sich versammelt.

zudem möchten manche dieser AfD loblieder auf die WEHRMACHT singen. wow!

da hat sich deutschland nun verändert, danke an die CDU. danke! (bestimmt rückt ihr nun noch mehr in die mitte. in die mitte der mitte. danke!)

wann will die CDU zusätzlich auch noch DIE LINKE sein? – die frage stellt sich ja auch.

vielleicht will die CDU auch mal DIE ALLE sein!

> alle << von 100 % oder alle von leer?

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens berichtet vom ewigen politischen AUS der frau elke twesten in niedersachsen – www.klausens.com

klau|s|ens, was denkt sich frau twesten?

sie denkt, sie wäre klug.

dabei ist sie erledigt.

denke ich auch: wer will mit so menschen zu tun haben?!?! wer einmal so dubios wechselt, kann es nochmals tun.

hier geht es um moral, aber anders, als frau twesten diese kennt.

wer so kurz vor der bundestagswahl und so kurz vor der turnusgemäßen sowieso-wahl in niedersachsen umwechselt … der, also die, hat sich selber disqualiziert.

bei einer 1-stimmen-mehrheit tut man das nur, wenn eine diktatur droht, also unter höchsten umständen, die zum ungewöhnlichsten zwingen.

aber in niedersachsen?

da ging es um sie selbst … und womöglich um „das angebot“ der CDU.

wenn sie so moralisch ist, hätte sie ihr mandat zurückgegeben.

wenn sie nur „teilmoralisch“ ist, hätte sie die GRÜNEN-fraktion verlassen und hätte als unabhängige und fraktionslose die paar monate vollendet, bis zur eigentlich vorgesehenen wahl in niedersachsen.

aber wechseln … und das bei 1-stimmen-mehrheit … ohne „höchsten grund“: das ist verrat und verrat und verrat an allen idealen, die man haben hätte können.

solche menschen sind immer gefährdet.

solche menschen muss man meiden, weil sie kein rückgrat haben, sondern ihr leben nach anderen prinzipien organisieren.

von solchen menschen gibt es millionen.

ich weiß, ich weiß.

ich denke dann immer an die geschworenengerichte. beispiel USA.

da muss man nur einen geschworenen rumkriegen: klar.

bei jedem prozess mit geschworenen denkt man: an wen tritt die verteidigung von hinten herum (illegal) nun heran? wo werden bestechungsgelder fließen? wen werden sie rauskaufen, aus den geschworenen? damit keine einheit mehr gewährleistet ist, im urteil.

und das denke ich auch immer bei jeder 1-stimmen-mehrheit. in einem parlament.

das denken alle.

aber frau twesten hat sich mit ihrem schritt keinen dienst erwiesen.

man traut ihr nicht über den weg. man glaubt ja gar nicht und überhaupt nicht an die idee von moral bei ihr.

die dame ist politisch erledigt, auch wenn sie das selber noch nicht weiß und derzeit vermeintlich noch glücklich ist, weil sie schon von der CDU aufgenommen wurde.

die partei CDU dürfte für ihr eigenes tun auch nicht belohnt werden, denke ich mal.

und alle sind mit den autokonzernen verfilzt. alle parteien.

JESUS FOR PARLAMENT, das wäre doch mal eine losung …

aber die katholiken sind oft auch nur berechnend, leider, leider, leider. (und deren verbrechen alle!) … moral ist oldfashioned!

ich kenne nur einen einzigen guten menschen: die katze und den hund.

wow! hyperdialektisch! wow! ein neues klausens-zitat. wow!

ich werde übrigens den blog wechseln, wenn ich ein entsprechendes angebot bekomme. – aber das bleibt unter uns, klau|s|ens!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens gründet die 5-millionen-polizisten-jetzt-einstellen-partei – www.klausens.com

klau|s|ens, wir hatten es ja schon vor den wahlen in NRW bemerkt: fast alle parteien kommen mit der einstellung von mehr polizisten als wahlforderung auf die „wahlplatte“.

die NRW-wahlen sind nun vorbei. (aber die CDU hatte besonders fette plakate zur thematik sicherheit, einbruch, polizei und weltuntergang.)

jetzt kommt die SPD für ganz deutschland und die bundestagswahl im september schon mit der neuauflage dieser mehr-polizei-forderung.

ich hörte davon: herr schulz soll schon 15.000 polizisten fordern, sofort. das ist eine seiner ideenreichen maßnahmen, sollte er gewählt werden.

das ist der große clou des jahres 2017: polizei, noch mehr polizei … und danach dann noch mehr polizei.

das können wir auch!

wir werden eine partei gründen, die sich nur ein ziel steckt: mehr polizei.

und zwar nicht schäbige 15.000! nein, nein!

nicht?

wir fordern mehr: wir wollen 5 millionen neue polizisten haben. und das sofort.

denn nur so kommt deutschland voran!

wir werden die 5-millionen-jetzt-einstellen-partei gründen und ausschließlich mit einer einzigen kern-forderung in den wahlkampf ziehen: 5 millionen mehr polizisten. jetzt!

alles andere wird sich um diese kernforderung ranken. (der abbau der arbeitslosigkeit ist ja dann kein thema mehr, weil wir en passant auch 5 millionen arbeitsplätze schaffen.)

die „5-millionen-jetzt-einstellen-partei“ = die 5MJEP. sie soll leben!

schöne abkürzung!

danke, danke, nicht zu viel des lobes!

aber 8 bis 10 prozent sollten wir mit unserer partei bekommen können.

danke, danke, aber ich wäre auch schon mit 22 prozent sehr zufrieden!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens errechnet bei der allgemeinen parteienzersplitterung 19 mögliche parteien über 5 % im bundestag – www.klausens.com

klau|s|ens, eine umfrage jagt die nächste.

die SPD bei 20 %, die AfD bei aktuell mindestens 15 %, so stehen wir armen deutschen tröpfe nun bepudelt und begossen da. (siehe ARD-umfrage anfang mai 2016.)

die FDP über 5 %, und dann die anderen: CDU/CSU, GRÜNE/BÜNDNIS 90, DIE LINKE.

das wären aber erst 6 parteien.

na und? – früher hatten wir immer diese 3.

ja, dann hat sich alles gespalten und gespalten: die GRÜNEN kamen, die LINKE kam, die AfD kam und kommt (vielleicht) in den bundestag.

das sind und wären dann 6 parteien. (die CDU und die CSU nehmen wir bezogen auf den bundestag noch als eine.) – („sonstige“ sind derzeit auch noch mal 5 %!)

aber das ende der fahnenstange ist noch lange nicht erreicht.

wir haben eine 5-%-klausel, für den bundestag.

eben: und ich habe gerechnet.

was denn?

theoretisch würden 19 parteien in den bundestag passen, wenn alle 5 % bzw. etwas darüber noch haben sollten.

ganz extrem-theoretisch 20 parteien.

das ist aber rechnerisch nur möglich, wenn alle exakt 5 komma null prozent bekommen. dazu die enthaltungen und ungültigen, dann alles wieder auf die plätze aufteilen … nein, nein: realistisch-theoretisch sind 19 parteien.

so weit könnten wir noch zersplittern?

aber ja: jeden tag erwarte ich den nächsten splitter. die CDU/CSU hätte noch einiges abzugeben, die SPD ihre letzten reste, aber auch bei den GRÜNEN, bei DER LINKEN, bei der FDP, bei der AfD ist noch abzuknapsen, bis wir schlussendlich durch neugründen und neusplittungen auf 19 parteien im deutschen bundestag mal kämen.

und das wäre das paradies.

ja, das wäre das paradies.

herrlich! 19 parteien, alle streiten sich. herrlich!

die demokratie erlebt sich erst richtig bei 19 parteien über 5 %.

und wir wären die visionäre dazu … dabei … darum … dafür … dagegen … dalai

ja, der dalai lama – dessen zu gründende buddhi.-(buddy?)-partei könnte doch auch noch 5,01 % abbekommen.

klausens-12-5-2016-denkansatz-19-parteien-ueber-5-prozent-passen-in-den-bundestag

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com