klau|s|ens hat auch einen atomknopf – sogar mit sondierungs-zeit-fenster – www.klausens.com

klau|s|ens, die welt wird jeden tag schöner.

man bekriegt sich, man bekämpft sich, der krieg mit worten, hasstiraden, alles das. fake-news, und dann gerne von denen, die selber „fake-news“ schreien. dazu unerträgliche FACEBOOK-einträge.

lügner lügen die ganze zeit, mit absicht, fordern aber zugleich die „wahrheit“.

doppelmoral, dreifachmoral, vierfachmoral. so ist die welt.

nun also der atomknopf.

der atomknopf hat eine ähnlichkeit mit dem „johannes“ des mannes – das muss man vermuten.

der „atomknopf“ ist DAS utensil eines jeden mannes.

deshalb beeilen wir uns auch, hier zu versichern: „auch wir haben einen atomknopf!“, ja, ja, der ist verdammt groß … und steht immer auf dem schreibtisch.

unser atomknopf steht auch vor einem fenster, dem sondierungsfenster, dem zeit-sondierungsfenster … oder auch sondierungs-zeit-fenster.

denn wir sondieren die lage, monatelang, grinsen dann verlegen-schleimig wie herr seehofer … und dann posaunen wir murks in die welt, drücken zum spaß auf den atomknopf … und zeigen unserem team, zum beispiel dem im oval office, wie gestört wir eigentlich wirklich sind. (ironie!)

danach schäumen wir über allerlei bücher mit allerlei enthüllungen.

wir werden alles als FALSCH … und alles als FAKE bezeichnen.

das machen wir immer: auch wenn wir wegen sexueller belästigung von frauen oder sexueller belästigung von schutbefohlenen (thema: kirche!) angezeigt werden. für uns ist alles LÜGE und UNWAHR und FAKE.

zugleich aber haben auch wir endlich einen schönen atomknopf auf dem schreibtisch. wir lassen extra für den dann das fenster offen.

denn wir wollen sondieren, wir wollen schauen, wir wollen unsere macht demonstrieren. (man soll den atomknopf sehen und riechen!)

herrlich ist diese zeit, so herrlich.

eine zeit, wo man für 10.000 euro auf dem schwarzmarkt einen kleinen, süßen, netten atomknopf bekommen kann.

und das schöne ist: wenn man dann den betätigt, dann geht auch wirklich fast alles in in die luft.

„die kleine atombombe für jedermann und jederfrau, sofort zum mitnehmen!“ „KAUFEN SIE!“

man fühlt sich direkt besser und freier. diese kleinen bomben, diese normalen: das ist doch nix!

nein, denn der atomknopf ist das neue universals-heilsversprechende „dingens“!

und wir haben auch einen! ja, auch wir! (fällt dieser beitrag jetzt unter die neue zensur bei TWITTER?)

nein, wir gelten als hochrangige staatmänner: wir dürfen sowieso alles posten.

auch schlimmste lügen?

… wenn ich es richtig verstanden habe: ja. ALLES GEHT!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens nachtrag zur fukushima-bewertung – www.klausens.com

klau|s|ens, was wolltest du noch sagen?

glaube niemandem.

wozu? wobei? wohin? wodurch?

wenn so etwas passiert wie in fukushima, dann lügen alle, zumindest die an den schalthebeln.

du meinst die an der regierung?

ja, und die vom AKW-konzern … und die präfekturen oder bürgermeister oder kreisräte oder wie immer es heißen mag.

warum tun sie das?

a) panik vermeiden. man will immer panik vermeiden. b) man will sich selber, seine projekte, die kernkraft … die geldgeber … alles das und alle diese … die will man nicht verlieren. alles soll bleiben, wie es ist. auch der profit natürlich. die technik insgesamt.

danke: ein neues zitat.

welches?

„alles soll bleiben, wie es ist, obwohl nichts mehr so ist, wie es war.“

ein klau|s|ens-zitat oder zweitklausens-zitat. aber was bringt all das?

das wissen, dass wir nicht alles wissen und dass wir nicht alles zu wissen bekommen.

wenn ein großer unfall ist oder ein krieg oder eine katastrophe, dann wird verheimlicht und gelogen, dass die balken biegen.

… dass die atomkerne fusionieren.

du brauchst immer nachrichten von unten. die nachrichten von oben können fast schon vollständig missachtet werden.

klausens-k-werk-schale-und-orangeader-16-2-2012-und-12-3-2012

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erlebt die fukushima-jahrestag-berichteflut – www.klausens.com

klau|s|ens, sie überfluten uns mit berichten aus fukushima. sie bestrahlen uns mit filmchen aller art.

das volk leidet ein jahr, dauerhaft – aber in unserer medienwahrnehmung hat es (scheinbar) viele monate schön und nett dahingelebt.

die medien machen sich notizen: einjahrestag in fukushima.

dann berichten sie. dazwischen berichten sie nicht.

die menschen leiden aber doch. ein jahr. sie leiden und leiden. (denke nur an unsere gedichte, damals, 57 tage, tag für tag, bis der strom der informationen nach und nach abriss … und auch unsere gedichte dann ihren stoff verloren. http://www.klausens.com/klausens-und-die-AKW-KKW-Atomkatastrophe.htm )

jetzt aber sehen wir immer dasselbe.

wir sehen fukushima-stadt und, dass es dort strahlung gibt, obwohl so weit außerhalb der zone.

wir erleben andere städte, die näher dran sind, an den blöcken des AKW, und die haben weniger strahlung. die zone ist zu klein bemessen und der zonenradius ist willkür – der wind der teilchen auch.

dann wollen alle reporter in das absperrgebiet. zum jahrestag muss es einen regelrechten reporterstau im sperrgebiet gegeben haben.

das machen sie dann von norden, illegal hinein in das absperrgebiet.

wir erleben mehrfach den herrn suzuki, der sich in wallraff-manier illegal als arbeiter im AKW betätigt hatte.

seine versteckte kamera war in einer armbanduhr.

wir erleben den buddhisten, der auszieht, den menschen praktisch und vor ort zu helfen, die immer noch in bestimmten gebieten leben. teilweise allein inmitten von ruinen.

wir sehen, wie sie da und dort den boden abtragen. hilflos. es ist fast schon lächerlich.

wir sehen kinder, die nicht draußen spielen dürfen.

wir sehen das ganze journalistische programm. und: fast alle japaner haben mundschutz. und: immer ist da eine regierung, die verharmlost. eine TEPCO, die schlimme spiele spielt. menschen, die belogen werden. menschen, die ihren körper bei den arbeiten im rest-AKW an die verstrahlung verschleudern, teilweise nichtsahnend.

aber alle berichte doppelt und dreifach und mehrfach.

… bis uns das thema fukushima wieder zu den ohren und augen und mündern heraushängt. – dann gibt es noch kritiker aus der elite selbst. ich erinnere an herrn sato, gouverneur von fukushima. die werden alle mundtot gemacht. keiner darf ausscheren.

… und wir selbst sind bei jedem bericht froh, nicht im schatten einer solchen havarie leben zu müssen.

dann wird das thema wieder vergessen. fukushima verschwindet wieder in der medienschublade.

die japaner werden wieder vergessen.

am zweiten jahrestag geht es dann 2013 erneut los.

und so geht es immer weiter. – es gibt aber auch noch den verfallsschub der jahrestage! die intensität der berichte wird abnehmen. jahr für jahr.

und die welt atmet wieder durch und nimmt neue AKWs in planung.

die welt „plant“ das unbeherrschbare.

das macht die welt so aufregend.

ohne meinen geigerzähler gehe ich nicht mehr aus dem haus.

was anderen das blutdruckmessgerät ist, ist der „neuen welt“ der geigerzähler.

wie schön wir das alles hinbekommen haben. die neue welt!

klausens-zweifach-kunstscan-orangeader-16-2-2012

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com